Call auf AMD: 37 Prozent Chance

Boerse-Daily.de

AMD hat Intel im Jahr 2019 einen harten Kampf geliefert und hat sowohl im PC- als auch im Server-Markt Boden gut gemacht. Hier profitiert AMD von frei werdenden 7 nm Kapazitäten beim Chipfertiger Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), während dessen Intel mit der Produktionseinführung von 10 nm Prozessoren kämpft. TSMC geht dieses Jahr für die Produktion des neuen Apple A14 Chip sogar zu einem 5 nm Herstellungsprozess über. Bei der Bekanntgabe der Zahlen zum 4. Quartal am 28. Januar 2020 konnte ein Umsatzplus um 50% auf 2,13 Milliarden US-Dollar vermeldet werden. Der Gewinn je Aktie ist im Vergleich zum Vorjahresquartal von 0,08 US-Dollar auf 0,32 US-Dollar gestiegen. Beim Ausblick für das 1. Quartal 2020 konnte AMD die Umsatzerwartungen der Analysten jedoch nicht erfüllen, weswegen die Marktteilnehmer den Kurs bis heute um 2,5 % nach unten beförderten.

Zum Chart

Seit Anfang 2019 hat der Aktienkurs einen Aufwärtstrend ausgebildet, der sich ab Oktober 2019 intensivierte und am 24. Januar 2020 bei 52,81 US-Dollar ein all time high markierte. Nach der Bekanntgabe der Zahlen für das Jahr 2019 am 28. Januar konsolidierte der Wert auf das Retracement von 46,39 US-Dollar. Dieses Retracement-Level wurde an 4 Handelstagen getestet, bis sich der Kurs die vergangenen 3 Handelstage rund 5,5 % darüber behaupten konnte. Am gestrigen Donnerstag drehte der Kurs intraday an der unteren Begrenzung des Trendkanals nach oben. Ob sich die AMD-Aktie die nächsten Wochen innerhalb des steilen Aufwärtstrends weiterentwickelt, ist fraglich. Grundsätzlich hat AMD jedoch eine gute Position erreicht und ist somit für positive Überraschungen und steigende Kurse bis auf das Ziel bei 56,50 US-Dollar gut. Auf der Unterseite ist das Retracementlevel bei 46,39 US-Dollar eine Orientierung. Von dieser Entwicklung kann gehebelt mit einem Call-Optionsschein profitiert werden.

Der ausgewählte Call (Basispreis 52 US-Dollar) mit der WKN JM3H2C weist eine Implizite Volatilität von 49,58 % auf und ist charakteristisch für einen Titel mit hohen Kursschwankungen. Die griechische Variable Omega beträgt 4,20 und bezeichnet die prozentuelle Veränderung des Optionsscheins in Abhängigkeit zur prozentuellen Veränderung des Basiswertes und entspricht dem Hebel bei Optionsscheinen.

AMD (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 52,20 // 56,50 US-Dollar
Unterstützungen: 46,39 // 42,80 US-Dollar

Fazit

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden AMD-Aktie bis auf 56,50 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN JM3H2C) überproportional davon profitieren. Bei angenommen konstanter Volatilität um 49,62 % und dem Ziel bei 56,50 US-Dollar (1,079 Euro beim Optionsschein) bis zum 24. April 2020 ist eine Rendite von rund 36,61% zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf die Unterstützung von 46,39 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von 31,39 % beim Optionsschein, der bei 0,542 liegt. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,17 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: JM3H2C Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,78 - 0,79 Euro Emittent: JP Morgan
Basispreis: 52,00 US-Dollar Basiswert: AMD
akt. Kurs Basiswert: 49,31 US-Dollar
Laufzeit: 15.01.2021 Kursziel: 1,079 Euro
Omega: 4,23 Kurschance: + 37,24 Prozent
Quelle: JP Morgan

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu AMD Aktie

  • 58,89 USD
  • +3,51%
19.02.2020, 20:04, Nasdaq

onvista Analyzer zu AMD

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf AMD (9.738)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten