Commerzbank gewinnt in Corona-Krise neue Privatkunden

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Corona-Krise beschert der Commerzbank einen großen Zulauf an Privatkunden.

Seit Jahresanfang hätten die Bank und ihre die Tochter Comdirect 130.000 neue Privatkunden gewonnen, hauptsächlich online, sagte Privatkundenvorstand Michael Mandel dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Allein in der letzten Märzwoche seien 10.000 Kunden hinzugekommen. "Offensichtlich haben viele Menschen derzeit Zeit, sich mit ihren Bankgeschäften zu beschäftigen."

Bei den Firmenkunden liege der Fokus aber derzeit auf den Bestandskunden, sagte Firmenkundenvorstand Roland Boekhout in dem Doppel-Interview. "Bei Neukunden sind wir in der Tat zurückhaltender und streben nicht mehr ganz so viel Wachstum an wie in den vergangenen Jahren." Das Mittelstandsgeschäft in Österreich, Italien und Frankreich solle schon weiter ausgebaut werden. "Aber derzeit brauchen wir alle Ressourcen, um für unsere Bestandskunden da zu sein."

An der strategischen Neuausrichtung will das Institut trotz Corona-Pandemie festhalten. Derzeit habe es oberste Priorität, den Geschäftsbetrieb am Laufen zu halten und den Kunden durch die Krise zu helfen, Mandel. "Aber das heißt nicht, dass wir auch nur ein Jota von unserer Strategie abweichen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Commerzbank Aktie

  • 3,50 EUR
  • -6,96%
29.05.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Commerzbank

Commerzbank auf halten gestuft
kaufen
0
halten
37
verkaufen
10
78% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 3,54 €.
alle Analysen zu Commerzbank
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Commerzbank (13.125)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten