Dänische Wirtschaftsleistung im Corona-Jahr um 3,3 Prozent gesunken

dpa-AFX

KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Dänemarks Wirtschaftsleistung ist im Corona-Jahr um schätzungsweise 3,3 Prozent und somit weniger stark als zunächst erwartet zurückgegangen. Das teilte die dänische Statistikbehörde DST am Freitag mit. Sie war in einer ersten Schätzung vor knapp zwei Wochen von einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Höhe von 3,7 Prozent ausgegangen. Als Ursache für die Änderung gab die Behörde an, dass die Wirtschaft in der ersten Jahreshälfte 2020 doch nicht so stark geschrumpft sei wie ursprünglich angenommen. Die Zahlen seien wegen Pandemie mit einer größeren Unsicherheit als normalerweise behaftet.

Die Statistiker wiesen darauf hin, dass die dänische Wirtschaft somit im Jahr 2020 weniger stark von den Folgen der Coronavirus-Pandemie betroffen gewesen sei als die EU insgesamt und auch als die USA: EU-weit war das BIP nach ersten Schätzungen der Statistikbehörde Eurostat um 6,4 Prozent geschrumpft, in den USA lag der Rückgang bei 3,5 Prozent.

Noch besser als die Dänen schlug sich derweil einer ihrer Nachbarn: In Schweden, das in der Corona-Krise einen vielbeachteten Sonderweg mit weniger starken Beschränkungen des öffentlichen Lebens gegangen war, sank die Wirtschaftsleistung um schätzungsweise 2,8 Prozent. Das ging aus einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung der schwedischen Statistikbehörde SCB hervor./trs/DP/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu OMX COPENHAGEN 20 (DKK) Index

  • 1.517,20 Pkt.
  • +1,28%
21.04.2021, 17:05, Nasdaq Copenhagen

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf OMX COPENHAGEN... (2)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "OMX COPENHAGEN 20 (DKK)" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten