EUR/GBP steuert auf Paarität zu

Boerse-Daily.de

Blickt man etwas weiter auf die Jahre zwischen 2007 und 2009 zurück, lässt sich kurz vor dem Ausbruch der letzten großen Krise eine extreme Aufwertung des Euro gegenüber dem britischen Pfund von 0,6530 auf 0,9806 GBP feststellen. Nach 2009 stabilisierte sich die Weltwirtschaft wieder und der Euro verloren an Auftrieb. Dabei setzte das Paar sogar in den Bereich von 0,6936 GBP zurück. Ab 2015 herrscht aber wieder ein intakter Aufwärtstrend, der in den letzten drei Jahren von einer zwischengeschalteten Seitwärtskonsolidierung ausgelöst durch den Brexit unterbrochen wurde. In der aktuellen Krise wiederholt sich jedoch das Spiel aus 2008/2009, die mehrjährige Hürde bei 0,9307 GBP konnte in dieser Woche dynamisch auf der Oberseite durchbrochen werden, wodurch nun ein Folgekaufsignal folgen könnte. Bestehende Long-Positionen aus der letzten chattechnischen Besprechung vom 11. März 2020: „EUR/GBP: Doppelboden zeigt Wirkung“ sollten mit einer merklichen Stopp-Anhebung aber enger abgesichert werden.

Pfund stürzt regelrecht ab

Kommt es zum Ende dieser Woche - besser dieses Monats - zu einem nachhaltigen Schlusskurs oberhalb der mittelfristigen Hürde, könnte die laufende Rallye bei EUR/GBP unvermindert fortgesetzt werden. Weitere Ziele lassen sich zunächst an den Zwischenhochs aus Anfang 2009 bei 0,9629 GBP ableiten, darüber an den Krisenhochs aus 2008/2009 bei 0,9806 GBP. Investoren können weiterhin auf das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat mit der WKN VE7Y13 zurückgreifen und bei vollständiger Strategieumsetzung noch eine Rendite von rund 40 Prozent einfahren. Trotzdem muss an dieser Stelle noch einmal auf die anhaltende Volatilität und damit verbundenen Risiken hingewiesen werden. Klappt der Euro nämlich in sich zusammen und fällt unter die jetzige Unterstützung von rund 0,93 GBP zurück, könnte sich der letzte Ausflug schnell als Luftnummer erweisen und weitere Abgaben in den Bereich von 0,8628 GBP hervorrufen.

EUR/GBP (Wochenchart in GBP) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 0,9528 // 0,9629 // 0,9682 // 0,9740
Unterstützungen: 0,9307 // 0,9200 // 0,9148 // 0,8920

Fazit

Die Chancen beim vorgestellten Paar liegen weiterhin bei den bullischen Marktteilnehmern, oberhalb der Unterstützung von 0,93 GBP sind weitere Kursgewinne zunächst an das Niveau von 0,9629, darüber an die Verlaufshochs aus 2009 bei 0,9806 GBP zu favorisieren. Über den vorgestellten Open End Turbo Long Schein mit der WKN VE7Y13 kann damit noch eine Rendite von gut 40 Prozent erzielt werden. Wegen der anhaltend hohen Volatilität sollte ein Stopp etwas weiter entfernt angesetzt werden. Zur Orientierung dürfte der Schein bei vollständiger Strategieumsetzung dann im Bereich von 12,53 Euro notieren. Eine engmaschige Beobachtung des Paares in den hochvolatilen Zeiten wird vorausgesetzt!

Strategie für steigende Kurse
WKN: VE7Y13 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 9,07 - 9,09 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 0,8543 GBP Basiswert: EUR/GBP
KO-Schwelle: 0,8543 GBP akt. Kurs Basiswert: 0,9478 GBP
Laufzeit: Open end Kursziel: 12,53 Euro
Hebel: 11,0 Kurschance: + 40 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RALLYE Aktie

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a., Euronext Paris

onvista Analyzer zu RALLYE

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten