Fed-Vize - Inflationsschub wird sich nicht lange halten

Reuters

Washington (Reuters) - Der erwartete Inflationsschub in den USA im Zuge der wirtschaftlichen Erholung wird aus Sicht des Vizechefs der amerikanischen Notenbank nur von kurzer Dauer sein.

Zwar sorgten eine kräftige Nachfrage und mögliche Angebotsengpässe in den nächsten Monaten dafür, dass das Inflationsziel der Federal Reserve von zwei Prozent übertroffen werde, sagte Fed-Vizechef Richard Clarida am Freitag dem Sender Bloomberg TV. Er gehe aber davon aus, dass diese Bewegung später im Jahr wieder zurückgehen werden. Bereits Notenbank-Chef Jerome Powell hatte am Donnerstag in einer Diskussionsrunde gesagt, er gehe davon aus, dass der erwartete Konjunkturschub die Inflation nur vorübergehend anheizen werde.

Die Fed hatte in Aussicht gestellt, ihre Leitzinsen erst dann anzuheben, wenn Vollbeschäftigung erreicht ist und sich die Teuerungsrate für einige Zeit über zwei Prozent festsetzt. Die Währungshüter achten bei der Inflationsentwicklung besonders auf Preisveränderungen bei den persönlichen Ausgaben der Verbraucher, wobei Energie- und Nahrungsmittelkosten ausgeklammert werden. Diese Teuerungsrate lag im Februar bei 1,4 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FEDERAL INTL (2000) Aktie

  • 0,07 EUR
  • -0,25%
14.05.2021, 08:08, Berlin

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 34.382,13 Pkt.+1,06%

onvista Analyzer zu FEDERAL INTL (2000)

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten