Google droht Australien wegen Mediengesetzes mit Abschalten der Suchfunktion

Reuters

Sydney (Reuters) - Der Internet-Riese Alphabet droht Australien mit der Abschaltung seiner Suchmaschine Google, sollte er zu Zahlungen an Medienunternehmen für Verbreitung von deren Inhalten verpflichtet werden.

Der US-Konzern reagierte damit auf Pläne der australischen Regierung für neue Medien-Richtlinien, nach denen IT-Riesen wie Alphabet oder Facebook lokalen Medienunternehmen Geld zahlen müssen, wenn sie deren Inhalte verbreiten. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass die Internet-Riesen mit Verlagen und Sendern eine Nutzungsgebühr aushandeln sollen. Scheitern die Verhandlungen, soll ein staatlich bestellter Schiedsrichter die Gebühren festlegen.

"Sollte diese Fassung der Medien-Richtlinien Gesetz werden, dann werden wir keine andere realistische Möglichkeit haben, außer die Google-Suchfunktion in Australien nicht mehr zugänglich zu machen", erklärte der für Australien und Neuseeland zuständige Alphabet-Manager Mel Silva in einer Anhörung des Senats-Ausschusses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DOW JONES AUSTRALIA (PRI... Index

  • 462,43 Pkt.
  • -0,06%
08.03.2021, 13:27, außerbörslich
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DOW JONES AUSTRALIA (PRICE) (AUD)" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DOW JONES AUSTRALIA (PRICE) (AUD)" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten