Grenzmärkte vor Nigeria-Wahl einen Blick wert

EXtra-Funds.de

Grenzmärkte eignen sich zur Beimischung. Jetzt könnten die Kurse in Bewegung kommen. Wir stellen zwei ETFs vor.

Neue Pfade gehen. Dies wird angesichts annähernd zehn Jahren Aktienhausse zur Herausforderung. Fast jeder Markt ist bereits ausgiebig beackert, jede neue Technologie ist seit Jahren investierbar und die Bewertungen sind schon lange ambitioniert. Doch ein Markt bleibt seit vielen Jahren ein Geheimtipp und das, obwohl Wachstumszahlen stimmen und Renditen auch. Die Rede ist von Frontier Markets.  Diese Grenzmärkte setzen zum ökonomischen Sprung an. Vor allem Länder Afrikas wachsen dynamisch. Hauptsächliche Treiber sind neben demografischer Faktoren auch der Konsum und neue Technologien. Doch die Entwicklung von Frontier Markets ist immer wieder von Rückschlägen gekennzeichnet. Einer dieser Rückschläge könnte nun in Nigeria drohen. Am 16. Februar finden dort Präsidentschaftswahlen statt. Bei vergangenen Wahlen waren diese immer wieder Grund für Unruhen.

Nigeria: Wahl könnte Kurse bewegen

„Da Präsident Muhammadu Buhari kürzlich den obersten Richter entlassen hat, deutet wenig darauf hin, dass es diesmal anders wird. Insofern steht Nigeria eine unruhige Zeit bevor. Auch die Berichtssaison verlief schwach. Aus diesem Grund verwundert es nicht, dass der

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Dieser Artikel wird Ihnen bereitgestellt von www.extra-funds.de.
Newsletter-Tipp: EXtra-Magagzin weekly News – der führende ETF-Newsletter
>> jetzt kostenlos abonnieren

Weitere News

weitere News

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten