Immobilienfirma Aroundtown sieht sich für Pandemie-Folgen gewappnet

Reuters · Uhr

Berlin (Reuters) - Die Immobilienfirma Aroundtown sieht sich für die Folgen von Corona in diesem Jahr gewappnet.

"Wenn sich die Auswirkungen der Pandemie-Krise nicht verschärfen, erwarten wir keine Ausreißer bei unserer FFO-Guidance nach unten", sagte Kapitalmarktchef Oschrie Massatschi am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. Das auf Gewerbeimmobilien spezialisierte MDax-Unternehmen erwartet 2021 ein operatives Ergebnis (FFO I) zwischen 340 und 370 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr ging die für die Branche wichtige Kennziffer um fast ein Fünftel auf 358 Millionen Euro zurück.

Die Pandemie-Folgen zeigten sich vor allem im Hotel-Immobilienbereich, wo ein Aufwand von 120 Millionen Euro wegen nicht eingezogener Mieten zu Buche schlug. Allerdings profitierte die Firma auch von der Fusion mit dem Wettbewerber TLG. Der Nettomietertrag kletterte um 31 Prozent auf rund eine Milliarde Euro. Den Aktionären soll eine Dividende von 0,22 Euro je Aktie gezahlt werden.