Immobilienkonzern Patrizia verdient operativ weniger

dpa-AFX

AUGSBURG (dpa-AFX) - Der Immobilienkonzern Patrizia hat im ersten Halbjahr weniger verdient. Das operative Ergebnis lag nach den ersten sechs Monaten bei 57,4 Millionen Euro und damit um mehr als ein Fünftel unter dem Vorjahreswert, teilte der SDax -Konzern am Mittwoch in Augsburg mit. Den Rückgang begründet Patrizia allerdings mit zeitlichen Verschiebungen bei der Realisierung von Gebühren und Netto-Erträgen aus Verkäufen aus dem Vorjahr. Zudem erwarten die Augsburger in der zweiten Jahreshälfte anziehende Geschäfte und weitere Gebühreneinnahmen.

Letztere lagen in der ersten Jahreshälfte mit 168,5 Millionen Euro nur um 1,4 Prozent unter dem Vorjahr. An seiner Prognose für das laufende Jahr hält der Konzern weiter fest. Demnach rechnet das Management weiterhin mit einem operativen Ergebnis zwischen 100 und 145 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum von bis zu 24,5 Prozent am oberen Ende der Prognose./knd/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu PATRIZIA AG Aktie

  • 23,05 EUR
  • +1,76%
16.09.2021, 22:26, Tradegate

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu PATRIZIA AG

PATRIZIA AG auf kaufen gestuft
kaufen
17
halten
5
verkaufen
0
22% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 23,05 €.
alle Analysen zu PATRIZIA AG
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf PATRIZIA AG (246)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "PATRIZIA AG" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten