Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IPO: Drohnen-Angriffe könnten Börsengang-Pläne für Saudi Aramco bremsen

onvista
IPO: Drohnen-Angriffe könnten Börsengang-Pläne für Saudi Aramco bremsen

Die Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien stellen einen baldigen Börsengang des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco laut einem Medienbericht in Frage. Vertreter des Staats und ihre Berater seien besorgt, dass die für einen Börsengang benötigten Anleger wegen des Anschlags auf die größte Ölanlage des Landes nervös werden könnten, berichtete das „Wall Street Journal“ am Montag auf seiner Internetseite. Man müsse damit rechnen, dass der Staat seine Anteile billiger anbieten müsste als bislang erwogen. Es gebe aber noch keine Gespräche über eine Verschiebung, zitiert das Medium Offizielle des Landes.

Es gibt anscheinend Pläne, Aramco noch dieses Jahr an die Börse zu bringenErst vergangene Woche hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg eingeweihte Personen mit der Aussage zitiert, dass das Unternehmen in diesen Tagen Gespräche mit Banken führen wolle. So sollte es möglicherweise schon Ende September eine Präsentation für Analysten geben. So gebe es Pläne, Aktien von Aramco noch in diesem Jahr, wahrscheinlich im November an der Börse in Saudi-Arabien zu verkaufen. Aramco hatte sich auf Anfrage von Bloomberg dazu nicht äußern wollen. Einen Termin für den Börsengang gibt es offiziell noch nicht.

Saudi Aramco ist die größte Erdölfördergesellschaft der Welt und gilt als der weltweit profitabelste Konzern. Die Pläne für einen Gang an die Börse wurden in den vergangenen Jahren immer wieder gestoppt oder verschoben. Zudem war auch eine Notierung in New York im Gespräch.

Knock-Outs zum Ölpreis Brent

In beiden Richtungen mit festem Hebel Ölpreis Brent handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Ölpreis Brent -Rohstoff wird steigen
Ölpreis Brent -Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Viele Experten sagen, dass ein Hauptgrund für die Verschiebungen sein könnte, dass Saudi Arabien warten will, bis der Öl-Preis höher ist, um einen Börsengang profitabler zu machen. Ein langfristiger Öl-Preis über 80 US-Dollar ist essenziell für Saudi Arabien, um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. „Sie brauchen eindeutig hohe Preise für den Börsengang und auf finanzieller Basis, um militärische Pläne und soziale Programme zu unterstützen“, sagte Michael Tran, Leiter der globalen Energiestrategie bei RBC Capital Markets gegenüber CNN. „Das ganze Land ist mit dem Ölpreis verflochten.“

Angriff auf Saudi Aramco sorgt für Öl-Schock an den Märkten

Seit Samstag ist der Ölmarkt im Ausnahmezustand. Mehrere Explosionen hatten Anlagen von Aramco erschüttert. Nach Angaben des Konzerns ist der Komplex in Abkaik die größte Raffinerie des Landes. Die Ölproduktion sei um 5,7 Millionen Barrel auf etwa die Hälfte des üblichen Tages-Volumens zurückgegangen, hatte die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA berichtet. Die jemenitischen Huthi-Rebellen bekannten sich zu der Attacke in ihrem Nachbarland und kündigten weitere Angriffe an.

Die Reparaturarbeiten könnten zudem laut informierten Kreisen länger dauern als ursprünglich gedacht. Offizielle des staatlichen Ölförderers Saudi Aramco seien mit Blick auf eine rasche Wiederherstellung der Produktion weniger optimistisch

Die Ölpreise reagierten am Montag mit einem massiven Preissprung auf den Angriff. In einer ersten Reaktion schoss der Preis für Rohöl aus der Nordsee für einen kurzen Moment um etwa 12 US-Dollar je Barrel (159 Liter) in die Höhe. Dies gilt als der stärkste Preisanstieg seit Beginn des Terminhandels mit Brent-Öl im Jahr 1988. Allerdings schwächte sich der Preissprung schnell wieder ab. Bereits am Morgen halbierte sich der Anstieg beim Brent-Öl in etwa.

(onvista/dpa-AFX)

Titelfoto: IhorL / Shutterstock

– Anzeige –

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2019

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2019. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 60,11 USD
  • +0,87%
18.10.2019, 12:48, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (170)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten