Italien: Verbraucherpreise sinken weniger als erwartet

dpa-AFX

ROM (dpa-AFX) - In Italien sind die Verbaucherpreise im Oktober im Jahresvergleich weniger gesunken als erwartet. Im Jahresvergleich gab der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) um 0,6 Prozent nach, wie das Statistikamt Istat am Freitag nach einer ersten Schätzung mitteilte. Analysten hatten im Schnitt eine Rate von minus 0,8 Prozent erwartet.

Damit verharrte die Inflationsrate aber weiter im negativen Bereich. Im September waren die Verbraucherpreise um 1,0 Prozent im Jahresvergleich gesunken. Seit Mai hat die Inflationsrate in Italien damit nur im Juli im positiven Bereich gelegen.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im Oktober stärker als erwartet. Sie legten um 0,6 Prozent zu. Volkswirte hatten mit 0,3 Prozent gerechnet. Die Istat-Experten machten hier vor allem den Anstieg von Energiepreisen und im geringeren Umfang von steigenden Preisen für frische Lebensmittel verantwortlich.

Das der Preisrückgang auf Jahressicht im Oktober geringer als im Vormonat ausfiel, lag laut Istat vor allem an den im Jahresvergleich weniger stark gefallen Bekleidungspreisen./jsl/jkr/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE MIB Index

  • 21.775,50 EUR
  • +0,17%
23.11.2020, 19:57, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE MIB (1.154)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "FTSE MIB" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten