Kauflaune in der Euro-Zone bessert sich im April überraschend

Reuters

Brüssel/Berlin (Reuters) - Die Stimmung der Konsumenten im Euro-Raum hat sich im April inmitten der dritten Corona-Welle unerwartet aufgehellt.

Kauflaune in der Euro-Zone bessert sich im April überraschend

Das Barometer für das Verbrauchervertrauen stieg zum Vormonat um 2,7 Punkte auf minus 8,1 Zähler, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Daten der EU-Kommission hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einer Stagnation bei minus 10,8 Zählern gerechnet. Das Barometer lag damit wieder knapp über seinem langjährigen Durchschnitt von minus 11,1 Punkten. Die Wirtschaft der Euro-Zone leidet deutlich unter der Virus-Krise.

Eine wirtschaftliche Erholung der Euro-Zone hängt laut EZB-Präsidentin Christine Lagarde auch vom weiteren Verlauf der Pandemie ab. Für den kurzfristigen Ausblick gebe es Unsicherheit wegen der eher langsam anlaufenden Impfkampagnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,82 EUR
  • -0,44%
06.05.2021, 16:01, außerbörslich
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Wussten Sie, dass man auch von fallenden Devisenkursen profitieren kann?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie auch auf fallende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten