Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kramp-Karrenbauer zu Gesprächen in Bagdad

Reuters

Berlin (Reuters) - Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist am Mittwoch zu Gesprächen in Bagdad eingetroffen.

Kramp-Karrenbauer zu Gesprächen in Bagdad

Details dazu wollte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums in Berlin aus Sicherheitsgründen zunächst nicht nennen. Vermutlich dürfte die Ministerin aber irakische Regierungsvertreter treffen. Die Bundesregierung bemüht sich derzeit um eine Fortsetzung des Ausbildungseinsatzes im Irak. Der Einsatz steht auf der Kippe, seit das irakische Parlament nach der Tötung des iranischen Topgenerals Kassem Soleimani durch die USA in Bagdad den Abzug der internationalen Truppen aus dem Land forderte. Die Resolution der Abgeordneten ist aber nicht bindend, die abschließende Entscheidung liegt bei der irakischen Regierung.

Sowohl Kramp-Karrenbauer (CDU) als auch Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) haben den Willen der Bundesregierung betont, den Einsatz fortzusetzen. Zugleich machten sie deutlich, dass Deutschland jede Entscheidung der irakischen Regierung akzeptieren wird. Die USA haben einen Abzug ihrer rund 5000 Soldaten dagegen strikt abgelehnt und dem Irak mit Sanktionen gedroht, falls er dies erzwingen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.108,20 USD
  • -0,29%
23.01.2020, 14:54, BNP Paribas Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 13.432,22 Pkt.-0,61%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (27.053)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten