Laschet spricht sich für gezielte Corona-Tests aus

Reuters

Düsseldorf (Reuters) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet will in der Corona-Krise an gezielten Tests auf das Virus festhalten.

Laschet spricht sich für gezielte Corona-Tests aus

"Da, wo es brennt, soll verpflichtend getestet werden", sagte Laschet am Dienstag in Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen habe als erstes Bundesland verpflichtende Tests für bestimmte Berufe eingeführt - dies gelte etwa für die Fleischindustrie. In anderen Bereichen, wie etwa Altenheimen, solle großzügig getestet werden. Ankündigungen Bayerns, alle Bürger könnten sich testen lassen, wolle er nicht bewerten.

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hatte eine "Corona-Testoffensive" angekündigt. "Allen Bürgerinnen und Bürgern Bayerns wird deshalb zeitnah angeboten, sich bei einem niedergelassenen Vertragsarzt auch ohne Symptome testen zu lassen." Die Kosten wolle der Freistaat übernehmen, soweit sie nicht von Krankenkassen getragen werden.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten