Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Lenovo kündigt die Aktualisierung des Rechenzentrumsportfolios an – mit neuen Intel®-Prozessoren, persistentem Speicher und verbesserter Sicherheit

BUSINESS WIRE
  • 15 Lenovo ThinkSystem Server und fünf ThinkAgile Appliances werden jetzt von skalierbaren Intel® Xeon®-Prozessoren der zweiten Generation betrieben
  • Lenovo-Lösungen verfügen auch über den innovativen persistenten Intel® Optane™ DC-Speicher, darunter der branchenweit erste Acht-Socket-Server mit Optane-Technologie
  • Lenovo ThinkShield ist in Rechenzentrumslösungen enthalten und erweitert die Sicherheit auf alle Dimensionen von Rechenzentrumsprodukten – von der Entwicklung über die Lieferkette bis hin zum gesamten Lebenszyklus des Geräts
  • Systeme können direkt erworben werden und sind auch über Lenovo TruScale™ erhältlich, das kürzlich angekündigte, verbrauchsbasierte Dienstleistungsangebot, das es Kunden ermöglicht, Hardware und Dienstleistungen im Rechenzentrum zu nutzen und zu bezahlen, ohne die Geräte kaufen zu müssen.

Lenovo (HKSE:992) (ADR:LNVGY), ein Fortune-Global-500-Unternehmen und Technologieführer im Bereich Intelligent Transformation, gab heute eine Reihe von Upgrades seiner ThinkSystem und ThinkAgile Rechenzentrumsinfrastruktur-Portfolios bekannt, die auf Intels Einführung der skalierbaren Prozessoren der zweiten Generation Intel® Xeon® mit Intel® Optane™ nichtflüchtigen DC-Speichermodulen abgestimmt sind. Zu den Lösungen, die in der Aktualisierung enthalten sind, gehört der Lenovo ThinkSystem SR950, der branchenweit erste Acht-Sockel-Server mit Intels neuer Optane DC Persistent Memory-Technologie.

In der heutigen Geschäftswelt stehen CIOs vor vielen Herausforderungen: Die IT-Ausgaben steigen, während der Talentpool schrumpft, Unternehmen müssen heute relevant bleiben und für morgen innovativ sein, Sicherheit ist wichtiger denn je und die Branche entwickelt sich vom Hardwarekauf zum konsumbasierten Modell. Um CIOs dabei zu unterstützen, diesen Weg zu gehen und die ständig wachsende Datenmenge zu verwalten, aktualisiert Lenovo 15 ThinkSystem-Server und fünf ThinkAgile Appliances im Portfolio mit den neuesten Prozessoren von Intel und sorgt so für zweistellige Leistungssteigerungen. Darüber hinaus können Kunden mit dem nichtflüchtigen Intel Optane DC-Speicher eine 12,5-mal schnellere Wiederherstellung nach geplanten oder ungeplanten Ausfällen (von 50 Minuten auf vier Minuten)1 erleben und deutlich mehr Daten in In-Memory-Datenbanken verarbeiten, was die Lösungen ideal für SAP HANA-Umgebungen macht.

„Kunden benötigen heute IT-Lösungen, die für die Verarbeitung einer Vielzahl von Anwendungen konzipiert sind und so entwickelt wurden, dass sie die Arbeitslast für bessere Geschäftsergebnisse beschleunigen. Die neuen ThinkSystem-Server von Lenovo mit nichtflüchtigem Intel Optane DC-Speicher revolutionieren die Denkweise der Kunden bei Anwendungsfällen, insbesondere bei der Bewältigung ihrer großen Speicherprobleme und der höheren Verfügbarkeit ihrer Anwendungen“, sagt Kamran Amini, Vice President und General Manager, Data Center Infrastructure und Software-Defined Solutions bei der Lenovo Data Center Group. „Diese neuen Lenovo-Lösungen mit nichtflüchtigem Speicher ermöglichen es, mehr Daten und virtuelle Maschinen auf einer einzigen Plattform zu speichern, und für geschäftskritische Anwendungen wie SAP HANA ermöglichen sie eine wesentlich schnellere Wiederherstellung der Daten nach einem geplanten oder ungeplanten Ausfall. Dies trägt dazu bei, die Gesamtbetriebskosten eines Kunden zu senken und ermöglicht eine höhere Ausfallsicherheit in seiner IT-Umgebung.“

„Die Menge der verfügbaren Daten und ihre Bedeutung für das Geschäft nehmen weiter zu“, sagt Lisa Spelman, Vice President und General Manager für Intel Xeon-Prozessoren und Data Center Marketing bei Intel. „Workload-optimierte Plattformen mit skalierbaren Intel Xeon-Prozessoren der zweiten Generation und nichtflüchtigem Intel Optane Speicher sind die Werkzeuge, die Kunden benötigen, um in dieser datenzentrierten Ära erfolgreich zu sein. Intel und Lenovo arbeiteten eng zusammen, um Plattformen mit bis zu 8 Sockets und über 30 TB Speicher zu ermöglichen, damit unsere Kunden ihre größten Datenherausforderungen bewältigen können.“

Kunden und Partner aus vielen Branchen mit unterschiedlichem Arbeitsaufkommen erwarten die neuen Lenovo-Lösungen und sind gespannt auf den Einsatz der Systeme.

„Mit unseren neuen ThinkSystem-Servern werden Forschungsteams in der Lage sein, Ergebnisse schneller zu generieren, neue Entdeckungen und Durchbrüche zu ermöglichen“, sagte Dr. Ian Fisk, Scientific Computing Core Co-Director bei der Simons Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die Mittel für die Forschung in Mathematik und Grundlagenwissenschaft bereitstellt. „Diese neuen Systeme liefern noch schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeiten als frühere Generationen. Lenovos Ruf als führendes Unternehmen im Bereich High Performance Computing und seine Fähigkeit, die Server nur wenige Tage nach der Markteinführung der neuen Intel-Prozessoren zu liefern, waren für uns in unserem Auswahlprozess echte Differenzierungsmerkmale.“

Eine Branche, in der schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeiten unerlässlich sind, sind insbesondere Finanzdienstleistungen. Auf den Finanzmärkten, wo Datenströme millionenfach pro Sekunde aktualisiert werden können, ist die Fähigkeit, große Datenmengen schnell genug zu analysieren, um auf sich ändernde Märkte zu reagieren, unerlässlich. Der STAC-M3™-Benchmark ist ein Industriestandard zum Vergleich von Technologie-Stacks, die für die Verwaltung von Finanzzeitreihen geeignet sind. Als Teil der heutigen Ankündigung zur Aktualisierung stellt Lenovo – zusammen mit KX – neue rekordverdächtige STAC-M3-Benchmark-Ergebnisse mit seinen Flaggschiffen ThinkSystem SR950 und SR650 Servern mit nichtflüchtigem Intel Optane™ DC-Speicher vor. 2

„In den letzten Monaten haben Lenovo, Intel und Kx die Intel Optane-Technologie genutzt, um mehrere neue STAC-M3-Rekorde für Systeme mit kdb+ auf einem einzigen Server zu erstellen“, sagte Peter Lankford, Gründer und Director, STAC®. „Nun haben die STAC-M3-Basisergebnisse von Lenovo-Servern mit nichtflüchtigem Intel Optane DC-Speicher neue Rekorde in 11 von 17 Benchmarks für kdb+-Systeme mit einem 2-Socket-Server und 9 von 17 Benchmarks für kdb+-Systeme mit einem 4-Socket-Server aufgestellt. In einem konkreten Beispiel dauert die Berechnung von Marktstatistiken, die früher mehr als eine halbe Sekunde auf einem 2-Sockel-kdb+-System dauerte, heute weniger als 75 Millisekunden bei der neuen Lösung – eine mehr als siebenmalige Geschwindigkeitsbeschleunigung.“ 3

„Die heutigen STAC-M3-Ergebnisse stellen eine signifikante Verbesserung für Kunden dar, die eine höhere Leistung mit ihren In-Memory Trade Analytics mit Kx wünschen. Von besonderem Interesse für unsere Kunden wird sein, dass wir diese Verbesserungen ohne strukturelle Änderungen an unserem Code erreicht haben. Wir haben einfach den Vorteil des nichtflüchtigen Intel Optane DC-Speichers genutzt, der zum Speichern persistenter historischer Daten verwendet wird“, sagt Glenn Wright, Senior Systems Architect bei Kx. „Die kdb+ Datenbank, kombiniert mit nichtflüchtigem Intel Optane DC-Speicher und Lenovo ThinkSystem Servern, lieferte mit dem I/O-intensiven und rechenintensiven STAC-M3-Benchmark erneut rekordverdächtige Ergebnisse und setzte neue Erwartungen an die Leistung.“

Neben den neuen Portfolio-Zusätzen ThinkSystem und ThinkAgile entwickelt Lenovo auch eine Reihe von technischen Lösungen, die speziell für wichtige Workloads entwickelt wurden. Drei davon (SAP HANA, Microsoft SQL Server und Red Hat OpenShift Container) werden von Intel als Intel® Select Solutions verifiziert, wobei die Vorteile des skalierbaren Intel Xeon-Prozessors der zweiten Generation genutzt werden, was eine hervorragende Workload-Performance, einfache Bereitstellung und vereinfachte Auswertung bedeutet. Lenovo ist nach wie vor Branchenführer in diesem Programm und bietet mehr Intel Select Solutions als jeder andere Anbieter. In den kommenden Monaten erwartet Lenovo auch die Einführung weiterer Intel Select-Lösungen auf Basis des skalierbaren Intel Xeon-Prozessors der zweiten Generation, darunter VMware vSAN, Network Function Virtualization Infrastructure (NFVI), Blockchain Hyperledger Fabric und Microsoft Azure Stack HCI.

Alle diese aktualisierten und neuen Angebote sind über Lenovo-Vertriebsmitarbeiter und Vertriebspartner auf der ganzen Welt erhältlich. Systeme können direkt gekauft werden und sind auch über die kürzlich angekündigten TruScale Infrastructure Services von Lenovo erhältlich, ein verbrauchsbasiertes As-a-Service-Angebot, das es Kunden ermöglicht, Hardware und Dienstleistungen im Rechenzentrum zu nutzen und zu bezahlen, ohne die Geräte kaufen zu müssen. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.lenovo.com/us/en/data-center/built-for-speed

____________________________

1 SAP HANA® simulierter Workload für SAP® BW Edition für SAP HANA Standard Application Benchmark Version 2 zum 30. Mai 2018. Basiskonfiguration mit traditionellem DRAM: Lenovo ThinkSystem SR950* Server mit 8 x Intel® Xeon® Platinum 8176M-Prozessoren (28 Kerne, 165 Watt, 2,1 GHz). Der Gesamtspeicher besteht aus 48 x 16 GB TruDDR4* 2.666 MHz RDIMMS und verwendet SAP HANA 2.0 SPS 03 mit einem 6 TB Datensatz. Durchschnittliche Startzeit für alle Daten, die nach dem Vorladen der Tabelle für 10 Iterationen beendet wurden: 50 Minuten.

Neue Konfiguration mit einer Kombination aus DRAM und nichtflüchtigem Intel® Optane™ DC-Speicher: Lenovo ThinkSystem SR950* Server mit 8 x Intel Xeon Platinum 8176M Prozessoren (28 Kerne, 165 Watt, 2,1 GHz). Der Gesamtspeicher besteht aus 48 x 16 GB TruDDR4* 2.666 MHz RDIMMs und 48 x 128 GB nichtflüchtigen Intel Optane DC-Speichermodulen und verwendet SAP HANA 2.0 SPS 03 mit einem 6 TB Datensatz. Durchschnittliche Startzeit für alle Daten, die nach dem Vorladen der Tabelle für 10 Iterationen beendet wurden: 4 Minuten (12,5-fache Verbesserung).

2 Die STAC Reports™ stehen auf www.STACresearch.com/optanePMlaunch zur Verfügung. Die Ergebnisse sind für Lenovo SR650 und SR950 Systeme verfügbar, wenn die Datenbank auf nichtflüchtigem Intel Optane DC-Speicher lag, der als Speicher verwendet wird, sowie für dieselben Systeme, wenn die Datenbank auf Intel SSD DC P4510 (3D NAND)-Laufwerken lag.

3 Mittlerer STAC-M3.β1.1T.STATS-UI.TIME Score für die SUT ID KDB190320 im Vergleich zum vorherigen Bestwert für ein 2-Sockel-System mit kdb+.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE:992) (ADR:LNVGY) ist ein Fortune-500-Unternehmen im Wert von 45 Mrd. US-Dollar und weltweiter Technologieführer bei der Förderung der digitalen Transformation durch intelligente Geräte und Infrastruktur , die das beste Benutzererlebnis schaffen. Lenovo stellt eines der weltweit umfangreichsten Portfolios an vernetzten Produkten her, darunter Smartphones (Motorola), Tablets, PCs (Thinkpad, Yoga, Lenovo Legion) und Workstations sowie AR/VR-Geräte und intelligente Home-/Office-Lösungen. Lenovos Data-Center-Lösungen der nächsten Generation (ThinkSystem, ThinkAgile) schaffen die Kapazität und Rechenleistung für die Verbindungen, die Wirtschaft und Gesellschaft verändern. Lenovo arbeitet daran, das Andere in jedem zu inspirieren und eine intelligentere Zukunft aufzubauen, in der sich jeder entfalten kann. Folgen Sie uns auf LinkedInFacebookTwitterInstagramWeibo, lesen Sie die neuesten Nachrichten auf unserem Storyhub oder besuchen Sie unsere Website unter https://www.lenovo.com/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190403005924/de/

International David Hamilton,dhamilton1@lenovo.com, +1 864 979 0024 Ashley Kusowski,akusowski@lenovo.com, +1 919 339 2819

EMEA Judith Schunke, jschunke@lenovo.com, +44 (0) 7500 922556 Caroline De Souza, csouza5@lenovo.com, +44 (0) 7768 080028

APAC Katy Chang, kchang20@lenovo.com, +65 6827 1095 Sheryl Tham, stham@lenovo.com, +65 6827 1109

Zeno Group LenovoWWDCG@zenogroup.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Lenovo Aktie

  • 0,62 EUR
  • -1,01%
15.10.2019, 18:31, Tradegate

onvista Analyzer zu Lenovo

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf Lenovo (56)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Lenovo" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten