Linde-Chef kündigt Stellenabbau im deutschen Gasegeschäft an

dpa-AFX

PULLACH (dpa-AFX) - Der deutsch-amerikanische Linde -Konzern hat einen Stellenabbau im deutschen Gasegeschäft angekündigt. Der aus den USA angereiste Vorstandschef Steve Angel sagte am Donnerstag in Pullach bei München: "Es wird auf jeden Fall Anpassungen geben." Der bayerische IG-Metall-Chef Johann Horn befürchtet, dass bis Ende nächsten Jahres 850 der bislang 7000 Stellen in Deutschland gestrichen werden.

Angel sagte: "Ich will nicht auf diese Zahlen eingehen." Aber die deutsche Industrie und damit auch das deutsche Gasegeschäft schwächelten: "Es wird Stellenkürzungen geben." In Pullach dagegen sitze der Anlagenbau, und der habe gerade "ein historisch gutes Jahr gehabt". Hier würden eher Stellen aufgebaut - obwohl der Standort mit 3300 Arbeitsplätzen dreimal größer sei als jeder andere Standort des Konzerns./rol/DP/eas

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Linde Aktie

  • 191,01 USD
  • -2,02%
28.02.2020, 22:05, NYSE

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Linde

Linde auf übergewichten gestuft
kaufen
22
halten
12
verkaufen
13
46% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 173,35 €.
alle Analysen zu Linde
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Linde (7.176)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten