Merkel zu Italien - Krise "solidarisch überwinden"

Reuters

Berlin (Reuters) - Wenige Tage von dem EU-Gipfel zur Klärung der Finanzen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel Italien europäische Hilfen bei der Überwindung Corona-Krise zugesichert.

Italien sei "in besonderer Weise" und ohne Verschulden von der Pandemie betroffen, sagte Merkel am Montag nach einem Treffen mit Ministerpräsident Guiseppe Conte. Nun sei es die Aufgabe Europas, "in solidarischer Weise die Krise zu überwinden". Im übrigen habe auch Deutschland genauso wie Italien ein Interesse an einem funktionierenden Binnenmarkt. Die jüngsten Vorschläge von EU-Ratspräsident Charles Michel für die Ausgestaltung der nächsten Finanzperiode bis 2017 begrüßte Merkel.

Allerdings seien die Positionen der Mitgliedstaaten noch voneinander entfernt, sagte die Kanzlerin. Ob es bei dem Gipfel am Freitag und Samstag eine Einigung gebe, sei offen. "Gut wäre es für Europa", sagte Merkel. Die 27 EU-Staats- und Regierungschefs wollen auf dem Gipfel versuchen, eine Einigung über die EU-Finanzen bis 2027 und den Aufbaufonds nach der Corona-Krise zu finden. Nach Michels Vorschlag soll der EU-Finanzrahmen von 2021 bis 2027 ein Volumen von 1,074 Billionen Euro haben. Für die Corona-Krise sind 750 Milliarden Euro vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE MIB Index

  • 19.995,00 EUR
  • -1,28%
14.08.2020, 19:56, BNP Paribas Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 12.901,34 Pkt.-0,71%
EURO STOXX 50 3.305,05 Pkt.-1,13%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE MIB (483)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE MIB" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "FTSE MIB" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten