Novartis erwartet nach Gewinnplus 2021 geringeres Ergebniswachstum

dpa-AFX

BASEL (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Novartis hat im vergangenen Geschäftsjahr besser abgeschnitten als im Vorjahr. Jedoch wirkte sich die Corona-Pandemie negativ auf einzelne Therapiegebiete aus, wie das Unternehmen am Dienstag in Basel mitteilte. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf knapp 48,7 Milliarden US-Dollar. Dabei profitierte Novartis von seinen Wachstumstreibern, dem Herzmittel Entresto, das Schuppenflechte-Präparat Cosentyx sowie der Gentherapie Zolgensma. Das um Sonderfaktoren bereinigte operative Ergebnis nahm um 9 Prozent auf 15,4 Milliarden Dollar zu, währungsbereinigt lag das Plus bei 13 Prozent, was im Rahmen der Unternehmensprognose lag. Positiv wirkten sich Einsparungen aus.

Unter dem Strich verdiente Novartis mit fast 8,1 Milliarden Dollar 13 Prozent mehr, Aktionäre sollen mit 3,00 Franken eine um 1,7 Prozent höhere Dividende erhalten. Für 2021 erwartet der Konzern ein währungsbereinigtes Umsatzplus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich, das bereinigte operative Ergebnis soll währungsbereinigt im mittleren einstelligen Prozentbereich zulegen, welches über dem Umsatzwachstum liegen soll./nas/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Novartis Aktie

  • 77,44 CHF
  • -0,97%
05.03.2021, 14:50, SIX Swiss Exchange

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Novartis

Novartis auf übergewichten gestuft
kaufen
30
halten
5
verkaufen
11
65% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 77,44 €.
alle Analysen zu Novartis
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Novartis (1.398)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten