Werbung

Online-Dating-Boom – diese 2 Unternehmen profitieren

Fool.de · Uhr

Laut einer Umfrage von Bitkom haben 30 % aller Deutschen ab 16 Jahren schon einmal einen Online-Dating-Dienst genutzt. Bereits vor der Corona-Pandemie war Online-Dating der häufigste Weg, über den sich verheiratete Paare in den USA kennengelernt haben. Auch meine Frau und ich lernten uns online kennen. Und das Wachstum ist noch lange nicht am Ende. Grand View Research erwartet ein jährliches Wachstum der Umsätze mit Online-Dating-Apps von 6 % bis zum Jahr 2028. Die folgenden beiden Unternehmen sollten davon profitieren.

Match Group

Die Match Group ist für mich das Unternehmen schlechthin im Online-Dating-Bereich. Der US-Konzern deckt mit seinen unzähligen Marken wie Tinder, Match, Meetic und Hinge weltweit verschiedenste Bereiche des Online-Dating ab. Es gibt zum Beispiel spezielle Apps für muslimische Singles oder für Singles, die über 50 Jahre alt sind. Insgesamt nutzen über 16 Mio. zahlende Kunden die Dienste. Die Anzahl der nichtzahlenden Nutzer ist deutlich höher und verstärkt den Netzwerkeffekt der Angebote von Match.

Das Geschäft entwickelt sich seit Jahren stark. In den letzten fünf Jahren wuchs der Umsatz mit im Durchschnitt 21 % pro Jahr, der operative Gewinn um 24 % jährlich. Im letzten Quartal wuchs der Umsatz sogar um 25 %, während der operative Gewinn um 10 % anstieg.

Der Konzern aus Dallas ruht sich auf diesem Erfolg jedoch nicht aus und entwickelt sich stetig weiter. So möchte Match die Kennenlernphase einer Beziehung stärker abdecken und verbessert dahin gehend Videofunktionen, Community-Aspekte und führt digitale Güter ein. Das im letzten Jahr übernommene südkoreanische Unternehmen Hyperconnect testet zudem Datinglösungen für das Metaverse. Mir gefallen besonders die Innovativität und Optionalität der Match Group. Ich bin für die Zukunft positiv gestimmt und finde das KGV von 59 nicht zu hoch (Stand: 26.01.22, gilt für alle Angaben).

ProSiebenSat1

Zugegeben, bei dem Thema Online-Dating denkt man nicht sofort an ProSiebenSat1. Doch wusstest du, dass das Medienunternehmen 53 % der Anteile der ParshipMeet Group hält? Zu der Gruppe gehören Marken wie Lovoo, Parship, eharmony und ElitePartner. Das Unternehmen ist international aktiv und in Deutschland Marktführer. ProSiebenSat1 fasst diese Aktivitäten unter dem Segment Dating zusammen. Dieses Segment machte im letzten Quartal immerhin 12 % der Konzernumsätze aus. Das organische Wachstum des Dating-Bereichs stagnierte allerdings zuletzt.

Der Großteil des Geschäfts von ProSiebenSat1 - das lineare Fernsehen - interessiert mich wenig. Den Dating-Bereich finde ich aufgrund der allgemeinen Wachstumstreiber jedoch spannend. Da passt es gut, dass ein Börsengang der ParshipMeet Group im ersten Halbjahr 2022 angedacht ist. ProSiebenSat1 möchte seine Anteile behalten. Allerdings möchte der zweite große Eigentümer, die Beteiligungsgesellschaft General Atlantic, seinen Anteil von 43 % veräußern.

Die ParshipMeet Group machte in den ersten neun Monaten 2021 einen Umsatz von 409 Mio. Euro. Rechnet man diesen Umsatz auf das Jahr hoch und nimmt ein KUV von 4 an, würde man auf eine Marktkapitalisierung von ungefähr 2 Mrd. Euro kommen. Zum Vergleich: Das KUV der Match Group beträgt 12, das von Bumble 5. Die gesamte ProSiebenSat1 Gruppe kommt aktuell auf eine Marktkapitalisierung von 3 Mrd. Euro. Man könnte also über ein Investment in die ProSiebenSat1-Aktie indirekt auf eine starke Entwicklung der ParshipMeet Group setzen. Ich persönlich bevorzuge jedoch die Match Group, um am Boom des Online-Dating teilzuhaben.

Der Artikel Online-Dating-Boom - diese 2 Unternehmen profitieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Match Group. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Match Group.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images

Meistgelesene Artikel

Werbung