onvista-Börsenfuchs: Aktienkurse noch zwischen „gedeckelt“ und „abgesichert“

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Aktienkurse noch zwischen „gedeckelt“ und „abgesichert“

Hallo Leute! Zunächst sah es heute Morgen voll gut aus. Erster Bericht einer Agentur: Der Dax hat am Montag an seine jüngsten Kursgewinne angeknüpft und nahm damit einen weiteren Anlauf auf die 11.000-Punkte-Marke. Doch daraus wurde nix, sondern ein Fehlstart, den ich begrüße. Denn die Börse hatte für meinen Geschmack nach oben übertrieben. Zum Wochenauftakt ist die Nachrichtenlage (neben den neuesten Corona-Meldungen) nun wirklich nicht zum Jubeln - und die Börsianer haben entsprechend darauf reagiert. Gut so. Euphorie passé. Momentan sieht es so aus, als hätte ein Technischer Analyst vor ein paar Tagen die richtigen Worte zur Kursentwicklung gefunden: „Nach oben gedeckelt, nach unten abgesichert.“

Ein paar aktuelle Berichte über unsere Wirtschaft zwingen einfach zum Nachdenken. Beispiele: Die Corona-Krise wird in vielen Branchen Jobs kosten. Beschäftigte zu entlassen oder befristete Verträge nicht zu verlängern, beschlossen im April bereits 58 Prozent der Betriebe in der Gastronomie, 50 Prozent in Hotels und 43 Prozent der Reisebüros. Das ergibt sich aus der Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts. In der Autobranche sind es 39 Prozent der Betriebe. Das bedeutet, von nun an schlägt die Krise auf den deutschen Arbeitsmarkt durch. Eine andere Umfrage zeigt, dass unser Mittelstand durch Corona schwer getroffen ist. Schon jeder fünfte Mittelständler hat Förderkredite beantragt, mehr als die Hälfte der Unternehmen hat Mitarbeiter in Kurzarbeit, aber nur 8 Prozent bauen bisher Stellen ab.

Bankstrategen berichten, dass Analysten in den letzten beiden Monaten ihre Gewinnerwartungen für 2020 beim Dax und beim MDax um jeweils rund 30 Prozent nach unten korrigiert haben. Auch die Prognosen für 2021 wurden verringert. Das Niveau der erwirtschafteten Gewinne von 2019 dürfte bei beiden Indizes erst 2022 wieder erreicht werden. Ist das der von den Optimisten erhoffte V-förmige Verlauf? Meine Zweifel bleiben.

Vorsicht ist die Mutter der Weisheit, hat meine Oma gerne zitiert. Und es ist ja nix Schlimmes, wenn sich die Kursschwankungen innerhalb einer überschaubaren Spanne halten. Insofern cool bleiben, meine Freunde! Erst wenn sie nach oben oder unten ausbrechen, ist Aktion angesagt. Bis dahin macht der Markt vor allem Tradern und Stockpickern Spaß. Bitte nicht vergessen, dass wir die Folgen der Pandemie für Unternehmensgewinne und Konjunktur erst im Laufe der nächsten Monate (ab Sommer) klarer erkennen werden. Bis dahin muss man immer wieder Bad News befürchten, die kursrelevant sein können. Die heikelste Phase für die Börse nach Crash Teil 1 steht noch bevor. Aber ganz ehrlich: Als Ur-Optimist würde ich mich voll freuen, wenn es gar nicht so schlimm käme.

Auf alle Fälle: Verliert nicht den Mut, Leute, bleibt wachsam und gesund!

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu COOL HOLDINGS Aktie

  • 0,13 USD
  • 0,00%
06.08.2020, 17:31, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu COOL HOLDINGS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Der onvista-Börsenfuchs-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten