Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Börsenfuchs: Der Zeitfaktor

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Der Zeitfaktor

Hallo Leute! Zum Frühstück schlage ich heute wie gewohnt die „Bild“ (und andere Zeitungen) auf - als Beilage fallen drei Lottozettel raus und von der Titelseite springt mir ein Jubelaufmacher ins Auge: „Neues Wirtschafts-Wunder. Jobs, Rente, Export - Deutschland brummt. Wer was davon hat und wer leer ausgeht.“ Und dann wird festgestellt: Der Geldrausch hat viele Gewinner - aber einige gucken auch in die Röhre. Na ja, das ist eigentlich immer so. Und das gilt natürlich auch für die Kapitalanleger. Deren Erfolg ist immer unterschiedlich, weil sie sich nun einmal unabhängig von Konjunktur und Politik unterschiedlich verhalten.

Manchmal entwickeln sich sogar Stimmung im Umfeld der Börse und die Börsenkurse selbst unterschiedlich, zumindest für gewisse Zeit. Das macht die Anlageentscheidungen besonders kompliziert, hält viele Anleger verständlicherweise vor neuen Engagements erst einmal ab. In seiner Wochenvorschau stellt der von mir besonders geschätzte Chefstratege von Allianz Global Investors fest: Der Indikator der politischen und ökonomischen Unsicherheit („Economic Policy Uncertainty Indicator“) und die Volatilität laufen aktuell wieder deutlich auseinander. Während die aus der Tagespresse ausgelesenen Berichte über Unsicherheiten merklich gestiegen sind, blieben die Kursschwankungen auffällig niedrig. Insgesamt fehlt die Hochstimmung, und es bedürfte starker Konjunkturindikatoren und Entspannungssignalen auf der geopolitischen Seite, um die Stimmung für risikoreichere Anlageformen nachhaltig zu ändern. Aha. Insbesondere bei den Amis hohe Kurse - aber Hochstimmung? Das hängt stark davon ab, wie man zum twitternden Trump-eter steht.

Hat die Börse das wirtschaftliche Hoch also vorweggenommen, so dass man jetzt keine hochgesteckten Kursziele mehr verfolgen sollte? Eine pauschale Antwort verbietet sich. Aber kein Anleger sollte seine Augen vor der zunehmenden Differenzierung der Aktienmärkte verschließen - das Stock Picking ist nicht umsonst wieder in Mode gekommen. Abgesehen von der strategischen Fachdiskussion über das „Timing“, die sicher nie enden wird, gilt für die Privatanleger: Der Zeitraum der Anlage ist wichtiger als der Zeitpunkt. Konkret: Je länger der Zeitraum des Investments ist, um so größer ist der Erfolg.

Auf heute bezogen mag man feststellen, dass in nächster Zeit wenig Kursfantasie nach oben besteht - was sich von heute auf morgen ändern kann. Warum? Fragt mal Donald! Mit der Zeit kommt aber erfahrungsgemäß aber auch die Wertsteigerung bei Dax & Co. - langfristig zwischen 7 und 9% p.a.!

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 196,00 EUR
  • +0,64%
26.09.2018, 12:20, Xetra

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
69
halten
37
verkaufen
0
65% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 218,73 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Allianz (20.481)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten