Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Börsenfuchs: Die Bullen werden vorsichtiger

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Die Bullen werden vorsichtiger

Hallo Leute! Es stinkt gewaltig quer über den Globus, politisch und wirtschaftspolitisch. Kein Wunder, dass die Börsen aus dem Tritt kommen. Positiv: Ein voller Kursabsturz ist bisher ausgeblieben, die Aktienmärkte proben nach Schwächeanfällen gleich wieder die Stabilisierung. Beurteilungstechnisch geht’s von Nord bis Süd, es herrscht so etwas wie ein Konjunktur-Chaos - man könnte meinen, die Ferngläser der Volkswirte und Analysten wären verschmiert. Ich mache mir zunehmend Sorgen über die Weltpolitik und deren Einflüsse auf die Weltwirtschaft. Gleichzeitig beobachte ich, dass richtungsweisende Aktien-Bullen leiser werden und ihre Hoffnungen für den Rest des Jahres begraben.

Prominentes Beispiel ist der von mir besonders geschätzte Chef-Anlagestratege der Deutschen Bank Ulrich Stephan. Der schreibt: „Gegenwind für den Dax. In den letzten Wochen wurde ich oft gefragt, ob mein Dax-Ziel von 12.300 Punkten für die kommenden zwölf Monate nicht zu niedrig sei. Ich denke: nein! Denn wegen schwacher deutscher Konjunkturdaten und einiger Gewinnwarnungen haben Analysten ihre Gewinnprognosen für dieses Jahr in den vergangenen sechs Monaten um 8 Prozent gesenkt. Trotzdem hat der Dax seit Jahresbeginn um 15 Prozent zugelegt. Die Bewertung von 13,2 halte ich wegen anhaltender Unsicherheiten wie Handelsstreit, Autozölle und Europawahl inzwischen aber für relativ hoch. Bevor ich für den Dax optimistischer werde, brauche ich mehr Daten, die die eingepreiste Erholung der Weltwirtschaft untermauern.“

Aua! Das ist nun wirklich kein Appell zum eiligen Aktienkauf. Zugucken ist angesagt oder (wer Zeit und Lust hat) kurzfristiges Trading und gezieltes Stockpicking. Ein schwacher Trost - mehr noch nicht - ist der vorhin vom Ifo-Instiutut veröffentlichte Indikator für die Weltwirtschaft. Der ist im zweiten Quartal von -13,1 auf -2,4 Punkte gestiegen, nachdem er zuvor viermal zurückgegangen war. Die Erwartungen für die kommenden Monate haben sich deutlich aufgehellt. Dagegen hat sich die Beurteilung der aktuellen Lage nur leicht verschlechtert. Kommentiert das Institut: Im Jahresverlauf dürfte sich damit die Weltkonjunktur allmählich wieder festigen. Wenn’s tatsächlich dazu kommt, wird sich das auch in den Aktienkursen deutlich niederschlagen.

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.202,15 EUR
  • -0,59%
17.05.2019, 21:59, Citi Indikation
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VA6162 3,6006,12999,1499,24
VF5C2T 10,0009,78699,88100,12
VF5C2Q 11,50011,33799,79100,04
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VF3NA0 12.800,0000+3,75%123,35123,37
VF4157 13.600,0000+9,77%123,87123,89
VF4Y4K 14.500,0000+12,53%128,81128,85
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF1ET2 9.770,0000 4,98924,4224,44
VF20K9 10.990,0000 9,95712,2312,25
VF343Q 11.400,0000 14,9638,138,15
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF5FKQ 13.380,0000 9,99812,1812,20
VF4DEP 12.960,0000 14,9868,128,14
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (203.091)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten