onvista-Börsenfuchs: Value oder Growth – ideal sind „ValGro“-Aktien

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Value oder Growth – ideal sind „ValGro“-Aktien

Hallo Leute! Die Bewertung von Unternehmen und deren Aktien ist das tägliche Brot professioneller Börsenakteure. Wegen der Vielzahl von Marktteilnehmern könnte man erwarten, dass der Wert eines Unternehmens immer in etwa richtig ist. Nee, das ist jedoch bei weitem nicht der Fall - zumindest aus Sicht der Fondsmanager, die sich auf jene Wertpapiere konzentrieren, die mit Blick auf ihre Gewinne oder Bilanz am günstigsten sind. Für sie ist ein Großteil der Indizes deutlich unterbewertet, zumal sich der Trend zu Kursabschlägen bei den vernachlässigten Wertpapieren seit mehr als zehn Jahren verstärkt. Wie bei den sozialen Ungleichheiten haben sich auch die Ungleichheiten bei der Bewertung von Börsentiteln verstärkt.

In jüngster Zeit diskutieren die Experten zunehmend darüber, ob es im neuen Jahr ein Comeback der Value-Titel geben könnte. Hierfür gibt es gute Gründe, heißt es in einer Analyse von LFDE (La Financière de l’Echiquier): Ein innovatives Unternehmen mit hoher Wachstumsrate verdient einen teureren Preis, vor allem, wenn ein nachhaltiges Wachstum erwartet wird. Die Prämienhöhe bei den teuersten Unternehmen ist jedoch vom gesamtwirtschaftlichen Umfeld abhängig. Dieses Umfeld könnte sich ändern und möglicherweise einer strukturellen Verschiebung weg von der Dominanz der teuer erscheinenden Titel hin zu den mit Abschlag gehandelten Titeln den Boden bereiten.

Ähnlich ticken andere internationale Investmentspezialisten wie Federated Hermes: Da Zinserhöhungen kurzfristig unausweichlich sind, dreht sich der Markt. Ob wir dies nun als „Value-Markt“ oder als „Anti-Growth-Markt“ bezeichnen, das Endergebnis ist dasselbe: Titel mit hohem Multiplikator und hohem Wachstum scheinen anfällig zu sein. Wir gehen davon aus, dass die Anleger in der bevorstehenden Gewinnsaison keine Toleranz gegenüber Gewinneinbrüchen und insbesondere gegenüber Prognosesenkungen zeigen werden.

Dieser Übergang von einem Growth-Markt zu einem Value-Markt wird wahrscheinlich nicht reibungslos über die Bühne gehen. Und es wird Tage geben, an denen die Outperformance des Value-Marktes ins Stocken gerät, oder sogar Tage, an denen es zu starken Umschwüngen kommt, wenn Tech- und ähnliche Growth-Titel wieder stark anziehen. Fazit von Federated Hermes: Insgesamt gehen wir davon aus, dass die Kapitalströme das billigere Ende des Marktes bevorzugen werden. In den letzten zehn Jahren gab es für Value-Investoren viele Fehltritte, aber das Argument, das für Value spricht, war noch nie so stark wie jetzt.

Für mich ist in dieser Diskussion nur eines sicher: Die Profis werden auch in Zukunft immer wieder über Value und Growth diskutieren - auf welche Aktientypen sollte man setzen? Langfristig schlage ich Euch vor, meine Freunde, nach Unternehmen mit gemischtem Charakter Ausschau zu halten. Also eher unterbewertete Titel mit Wachstumsqualität zu suchen. Man könnte sie „ValGro“-Aktien (= eigene Wortschöpfung) nennen.

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.

Kurs zu FEDERATED HERMES INC. Aktie

  • 37,37 USD
  • -1,76%
18.01.2022, 17:37, NYSE

onvista Analyzer zu FEDERATED HERMES INC.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Der onvista-Börsenfuchs-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten