Regierungsfraktionen wollen Klimaschutzprämie für Waldbesitzer

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundestagsfraktionen von Union und SPD wollen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer für ihren Beitrag zum Klimaschutz finanziell belohnen. Das geht aus einem Antrag der Fraktionen an die Regierung hervor, über den die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" ("FAS") und die "Westfalenpost" (Montag) berichten. "Wenn man den Ausstoß von Klimagasen bepreist, dann sollte man den Wäldern als größter CO2-Senke auch etwas von dem Geld zukommen lassen", sagte der Forstpolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Alois Gerig (CDU), der "FAS". "Darin liegt ein riesiges Potential, schließlich bedeckt der Wald rund ein Drittel der Gesamtfläche Deutschlands."

Der Bundestag solle ein Modell erarbeiten, "welches die vom Wald erbrachten vielfältigen Ökosystemleistungen honoriert", zitiert die "Westfalenpost" aus dem Antrag. Dazu zählten neben der Kohlendioxidbindung unter anderem die Biodiversität und der Bodenschutz. "Die Lage im Wald ist dramatisch und gibt weiter Anlass zu großer Sorge", sagte die SPD-Abgeordnete Isabel Mackensen der Zeitung. "Die Bundeswaldprämie soll eine langfristige Perspektive für die nachhaltige Waldbewirtschaftung und Pflege schaffen." Der Zeitung zufolge soll der Antrag am Donnerstag im Bundestag beraten und beschlossen werden.

Der CO2-Preis liegt bei 25 Euro pro Tonne CO2 und soll bis 2025 schrittweise auf 55 Euro pro Tonne steigen. Auf die Klimawirkung des Waldes umgelegt, rechnet Gerig mit einer Prämie von anfangs rund 100 Euro pro Jahr und Hektar, wie die "FAS" schreibt./thn/DP/he

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten