Shopify ist wieder innovativ – warum das für Investoren von Bedeutung ist

Fool.de
Shopify ist wieder innovativ – warum das für Investoren von Bedeutung ist

Shopify ist seit seinem Börsengang im Mai 2015 über fast jede Haltedauer eine unglaubliche Investition für Aktionäre gewesen. Diese Plattform für Unternehmer zum Betreiben von Onlineshops genießt den Rückenwind des E-Commerce, was aber nur ein Teil des Erfolgs ist. Der auf den Händler fokussierte Ansatz des Unternehmens hat seinen Kunden zum Erfolg verholfen, was wiederum sein Umsatzwachstum antreibt.

Im Mai 2020 veröffentlichte das Unternehmen eine Reihe massiver Upgrades für die Händler auf seiner Plattform. Betrachten wir diese Verbesserungen im Detail, warum sie wichtig sind und wie die Innovationsgeschichte von Shopify ein Schlüssel zum Erfolg ist.

Verbesserungen mit Blick auf den Händler

In der Einführung zur Ankündigung der Verbesserungen erläuterte CEO Tobias Lutke, warum diesen Investitionen Vorrang eingeräumt wurde:

Im Moment widmen wir uns der Aufgabe, so vielen kleinen Unternehmen wie möglich zu helfen, diese [Pandemie] zu überleben. Wir haben weit und breit in unseren Strategieplänen nach allem gesucht, was im Moment hilfreich sein könnte, und haben versucht, so viele Dinge wie möglich voranzubringen …

Diese Verbesserungen konzentrierten sich auf Cash-Management, Zahlungsoptionen und erweiterte Liefer- und Fulfillment-Möglichkeiten. Die wesentlichste Funktion heißt Balance, die es den Händlern ermöglicht, ihre Geschäftsausgaben und ihren Cashflow auf einem Konto zu verwalten, das einem Geschäftskonto ähnlich ist. Es verfügt über ein Konto, das in die Shopify-Plattform integriert ist. Dies ermöglicht den Händlern einen vollständigen finanziellen Überblick über alle Cashflows und erleichtert so finanzielle Entscheidungen. Das Beste daran ist, dass es keine monatlichen Gebühren oder Mindestanforderungen bezüglich des Guthabens gibt.

Bei den neuen Zahlungsoptionen wurden eine Sofort-Kaufen-Später-Zahlen-Funktion und ein Ratenzahlungsprogramm angekündigt, um Händlern die Möglichkeit zu bieten, im Voraus bezahlt zu werden, während ihre Kunden die Flexibilität haben, die Kosten über die Zeit zu verteilen. Schließlich wurden lokale Lieferoptionen für Onlineshops hinzugefügt, und das Shopify Fulfillment Network wurde für alle Händler geöffnet, jetzt, wo es die Beta-Phase verlässt.

Diese auf die Händler zentrierten Verbesserungen tragen wesentlich dazu bei, den Kunden in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten zu helfen. Aber dies ist keine einmalige Ausgabe, es ist Teil der langfristigen Geschäftsstrategie von Shopify.

Der Erfolg hängt letztlich von den Händlern ab

Lutke fügte dem Antrag auf die Börsenzulassung ab 2015 einen Brief bei, in dem er seine Sichtweise des Zwecks von Shopify erläuterte:

Wir glauben, dass Shopify den Händlern eine erschwingliche, einfach zu bedienende Lösung bietet und ihnen damit hilft, ihr Unternehmen zu betreiben. Dadurch wächst Shopify mit dem Erfolg seiner Händler mit … Shopify geht es seit seiner Gründung darum, die Händler zu stärken, und wir haben immer dem langfristigen Wert vor kurzfristigen Einnahmemöglichkeiten priorisiert. Das wird sich nicht ändern.

Dies gilt auch heute noch. Unternehmer können auf der Plattform für nur 9 US-Dollar pro Monat mit dem Shopify-Lite-Plan beginnen, der es ihnen ermöglicht, Produkte online zum Verkauf anzubieten, Rechnungen zu erstellen und Kreditkartenzahlungen einzuziehen. Zusätzlich zu den Abonnementgebühren wird von jedem Verkauf ein kleiner Teil für die Zahlungsabwicklung, den rabattierten Versand oder andere transaktionsbasierte Dienstleistungen eingezogen, die für den Verkauf von Waren benötigt werden. Diese Gebühren sind Teil des Segments Händlerlösungen, das im vergangenen Jahr fast 60 % des Umsatzes ausmachte.

Die Ausrichtung eines beträchtlichen Anteils seiner Einnahmen auf die Plattformverkäufe ist eine Schlüsselmethode, mit der das Unternehmen seinen Einsatz für den Erfolg der Händler sicherstellt. Aber das ist nicht alles, was das Wachstum des Unternehmens antreibt. Plattformverbesserungen zahlen sich nicht nur kurzfristig aus; sie tragen dazu bei, das zu beschleunigen, was Shopify sein Schwungrad nennt.

Innovation lässt das Schwungrad sich schneller drehen

Das Management weiß, dass die Vereinfachung und Verbesserung seiner Plattform für Händler es ihnen ermöglicht, produktiver zu sein und dadurch mehr zu verkaufen. Diese Verbesserungen halten nicht nur bestehende Kunden auf der Plattform, sie ziehen auch neue Händler an.

Wenn neue Händler auf die Plattform kommen und erfolgreich werden, ermöglicht es Shopify, in weitere Verbesserungen zu investieren, und das Schwungrad dreht sich schneller und fördert das langfristige Wachstum.

Das Endergebnis für Investoren

Investoren sollten diesen Fokus auf den Erfolg der Händler nicht als selbstverständlich ansehen - er ist sicherlich nicht üblich. Aber dieser E-Commerce-Anbieter ist ein ungewöhnliches Unternehmen. Sein händlerorientierter Ansatz hat dieses Wachstumsunternehmen zu erstaunlichen Höhenflügen geführt. In den letzten vier Quartalen verkauften seine mehr als eine Million Händler Waren im Wert von über 66 Milliarden Dollar und brachten Shopify damit auf den zweiten Platz des Marktanteils der Onlineverkäufe in den USA hinter Amazon.

Doch der E-Commerce steckt noch in den Kinderschuhen. Die kontinuierlichen Investitionen von Shopify werden dazu beitragen, dass langfristig orientierte Aktionäre neben dem Unternehmen und seinen Händlern davon profitieren.

The post Shopify ist wieder innovativ - warum das für Investoren von Bedeutung ist appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Brian Withers besitzt Aktien von Amazon und Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Shopify und empfiehlt die folgenden Optionen: Short Januar 2022 $1940 Calls auf Amazon und Long Januar 2022 $1920 Calls auf Amazon.

Dieser Artikel wurde von Brian Withers auf Englisch verfasst und wurde am 25.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SHOPIFY INC Aktie

  • 977,49 USD
  • -2,79%
11.08.2020, 21:32, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 12.946,89 Pkt.+2,04%
Dow Jones 27.825,66 Pkt.+0,12%
FTSE 6.154,34 Pkt.+1,71%
Amazon Aktie 3.107,41 USD-1,29%

onvista Analyzer zu SHOPIFY INC

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SHOPIFY INC (2.382)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten