Starbucks zahlt vierteljährliche Dividende aus

mydividends

Die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks Corp. (ISIN: US8552441094, NASDAQ: SBUX) wird an diesem Freitag eine Quartalsdividende in Höhe von 49 US-Cents je Aktie ausschütten. Record date war der 12. November 2021.

Im September 2021 erhöhte das Unternehmen die Dividendenausschüttung um 8,9 Prozent oder 4 US-Cents auf den aktuellen Betrag. Im März 2010 startete der Konzern erstmalig mit der Zahlung einer Quartalsdividende. Seitdem wurde die Dividende jedes Jahr angehoben. Zu Beginn lag die vierteljährliche Dividende bei 5 US-Cents.

Auf das Jahr hochgerechnet werden aktuell 1,96 US-Dollar ausbezahlt. Damit beträgt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Aktienkurs von 113,97 US-Dollar (Stand: 25. November 2021) 1,72 Prozent.

Der Umsatz von Starbucks betrug im vierten Quartal (3. Oktober) des Fiskaljahres 2021 8,15 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 6,2 Mrd. US-Dollar), wie am 28. Oktober berichtet wurde. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,76 Mrd. US-Dollar nach einem Gewinn von 0,39 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Der vergleichbare Umsatz in China sank aufgrund neuer Beschränkungen um 7 Prozent. In China werden rund 5.360 Läden betrieben. Weltweit betrieb das Unternehmen zum Ende des vierten Quartals 33.833 Läden.

Die Aktie liegt auf der aktuellen Kursbasis an der Wall Street seit Jahresanfang 2021 mit 6,53 Prozent im Plus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von rund 134,48 Mrd. US-Dollar (Stand: 25. November 2021) auf.

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Starbucks Aktie

  • 96,69 EUR
  • -1,51%
30.11.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Starbucks

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere mydividends-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Starbucks (3.338)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Starbucks" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten