Start ins Jahr 2021: 3 Top-Tech-Aktien, die du jetzt kaufen solltest

Fool.de
Start ins Jahr 2021: 3 Top-Tech-Aktien, die du jetzt kaufen solltest
FinTech Mobile Payment Wirecard Square Adyen Paypal ING Aktie

Das Jahr 2020 ist vorbei, aber die Welt kommt noch immer nicht zur Ruhe. Angesichts einer Pandemie, extremer politischer Unruhen, einer noch immer unsicheren Wirtschaft und einem Aktienmarkt am Allzeithoch scheinen Investments derzeit nicht verlockend sein.

Aber es gibt immer eine Gelegenheit - besonders, wenn die Unsicherheit groß ist -, Aktien von starken Unternehmen mit großartigen langfristigen Aussichten zu kaufen. Drei unserer Autoren sind von Veeva Systems, Intel und Naspers ganz besonders überzeugt.

Life Sciences und die digitale Transformation

Nicholas Rossolillo (Veeva Systems): Die Zukunft sieht für Life-Science-Aktien rosig aus. Für viele war 2020 ein starkes Jahr, da Pharma- und Biotech-Unternehmen gegen Corona antraten. Der Kampf geht weiter. Und neue Forschung und Entwicklung zielt auf innovative Behandlungen im Gesundheitswesen und Methoden der Patientenversorgung. Insgesamt werden jedes Jahr weltweit Billionen von Dollar für die Gesundheit ausgegeben. Es wird Gewinner, aber auch viele Verlierer geben.

Aus diesem Grund ist Veeva Systems eine meiner Lieblingsaktien in der massiven Life-Science-Branche. Veeva ist eine Wette auf die gesamte Branche. Veeva bietet Cloud-basierte Software und Tools für Pharma-, Biotech- und andere Unternehmen der Branche an, um den Betrieb zu verwalten.

Neben der Teilnahme an einer allgemeinen Zunahme der Life-Science-Forschung im Laufe der Zeit konzentriert sich Veeva darauf, diesen Unternehmen bei der digitalen Transformation zu helfen. Besonders bei der Aktualisierung von Tools und Verfahren auf neue digitale Standards. Das Softwareunternehmen bietet alle Arten von Funktionen, vom Management klinischer Studien über die Qualitätskontrolle bis hin zum Management sensibler Daten. Das Unternehmen erweitert ständig seine Fähigkeiten und hat kürzlich neue Funktionen zu seiner weitreichenden Plattform hinzugefügt. Etwa virtuelle Meetings und eine KI, die ins Kundenbeziehungsmanagement-Produkt integriert ist. Veeva erweitert seine Plattform, um auch Unternehmen aus der Konsumgüter-, Chemie- und Kosmetikbranche zu unterstützen.

Die Aktie ist mit dem fast 83-Fachen des freien Cashflows der letzten 12 Monate hoch bewertet. Doch das aus gutem Grund. Veeva hat seinen Umsatz über Jahre hinweg konstant im zweistelligen Prozentbereich gesteigert. Das ist eine Rate, die sich 2020 während der Pandemie beschleunigt hat und die keine Anzeichen für eine baldige Verlangsamung zeigt. Der Bedarf an neuen digitalen Tools bleibt bestehen. Es handelt sich also um ein Best-in-Class-Unternehmen, das an der Schnittstelle zwischen Software und Gesundheit liegt.

Dieser Riese ist bloß angeschlagen

Anders Bylund (Intel): Nur sehr wenige Technologieaktien erscheinen mir im Moment als gute Kaufgelegenheiten. Der Markt scheint insgesamt überhitzt zu sein und viele meiner Lieblingsaktien könnten in nicht allzu ferner Zukunft auf eine scharfe Korrektur zusteuern. Vor allem im aufstrebenden Technologiesektor. Der Halbleiterriese Intel ist eine seltene Ausnahme in meiner ungewöhnlich pessimistischen Analyse des aktuellen Marktes.

Intel-Aktien werden bereits mit einem Abschlag von 24 % gegenüber ihrem 52-Wochen-Hoch gehandelt. Intel hat Schwierigkeiten, seine Produktionsanlagen auf die 7-Nanometer-Technologie der nächsten Generation umzustellen. Dieses Problem bringt Intel ins Hintertreffen, da viele seiner engsten Konkurrenten 7-nm-Chips mithilfe von Drittanbieter-Chip-Foundries, angeführt von Taiwan Semiconductor, produzieren. Der aktivistische Investor Daniel Loeb fordert Intel auf, die Chipfabriken als unabhängiges Unternehmen auszugliedern - oder sogar an Taiwan Semi und Co. zu verkaufen.

Unabhängig davon, ob Intel Loebs radikale Ideen annimmt oder nicht, ist das Unternehmen gut gerüstet für ein Comeback. Niemand sonst in der Halbleiterindustrie kann mit dem massiven Forschungs- und Entwicklungsbudget des Unternehmens mithalten. Die in den letzten vier Quartalen ausgegebenen 13,3 Mrd. US-Dollar sind mehr als die Forschungsausgaben von Advanced Micro Devices und Qualcomm zusammen. Innovation ist das Lebenselixier eines jeden Technologieunternehmens. Und Intel nimmt seine zukunftsorientierte Entwicklung sehr ernst.

Die Aktie von Intel ist mit dem 10-Fachen des Gewinns und dem 14-Fachen des freien Cashflows ein absolutes Schnäppchen. Vor allem wenn man glaubt, dass Intel wieder zu voller Produktionskraft zurückkehrt.

Das Unternehmen wird in ein paar Wochen seine Ergebnisse für das vierte Quartal vorlegen. Ich denke, dass es klug ist, sich vorher ein paar Aktien zum günstigen Kurs zu schnappen.

Chinas bestes Unternehmen zum halben Preis

Billy Duberstein (Naspers): Es kommt nicht oft vor, dass man zum halben Preis in einen erstklassigen Internetgiganten investieren kann. Vor allem nicht auf dem derzeitigen Tech-Markt. Aber genau das ist derzeit bei der südafrikanischen Investmentgesellschaft Naspers möglich.

Naspers war früher ein südafrikanisches Medienunternehmen, hat sich aber in den letzten 20 Jahren im Wesentlichen zu einem Risikokapitalinvestor für Schwellenländer entwickelt. Ende 2019 gliederte Naspers seine Venture-Investitionen, die im Grunde sein gesamtes Vermögen darstellen, in ein separates Unternehmen namens Prosus aus. Im letzten Quartal besaß Naspers 72,66 % von Prosus.

Der wichtigste Vermögenswert von Prosus ist der riesige 31-prozentige Anteil am chinesischen Internetgiganten Tencent. Dieser Anteil ist jetzt satte 226 Mrd. US-Dollar wert. Doch Prosus hat auch Anteile an anderen großen internationalen Unternehmen für Lebensmittellieferungen, Kleinanzeigen und digitale Zahlungen, die nach Schätzungen von Analysten weitere 30 Mrd. US-Dollar wert sein könnten.

Bemerkenswert ist, dass die Marktkapitalisierung von Prosus heute nur etwa 173,3 Mrd. US-Dollar beträgt. Das ist ein Abschlag von etwa 32 % auf den Vermögenswert. Noch ungeheuerlicher? Naspers wird nur mit einer Bewertung von 85,4 Mrd. US-Dollar gehandelt, also weitere 32 % unter dem Wert seiner 72,7-prozentigen Beteiligung an Prosus.

Das alles führt dazu, dass die Marktkapitalisierung von Naspers etwa die Hälfte seines Vermögenswertes beträgt. Und obwohl es schwer zu sagen ist, ob und wann sich diese Lücke zwischen Vermögen und Wert schließen wird, nutzt das Management von Naspers/Prosus die Gelegenheit und verkündete im November ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von 5 Mrd. US-Dollar.

Tencent ist in letzter Zeit etwas unter Druck geraten. Grund waren Gerüchte, dass die US-Regierung Bürgern den Besitz von Aktien einiger chinesischer Unternehmen verbieten könnte. Naspers bietet eine indirekte Möglichkeit, in Tencent zu investieren. Und das ohne das direkte Risiko einzugehen. Und das eben auch noch zum günstigen Kurs.

The post Start ins Jahr 2021: 3 Top-Tech-Aktien, die du jetzt kaufen solltest appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Qualcomm, Taiwan Semiconductor Manufacturing, Tencent Holdings und Veeva Systems und empfiehlt Aktien von Intel. Anders Bylund besitzt Aktien von Intel. Billy Duberstein besitzt Aktien von Naspers Limited (ADR), Prosus und Taiwan Semiconductor Manufacturing. Nicholas Rossolillo besitzt Aktien von Tencent Holdings und Veeva Systems. Dieser Artikel erschien am 10.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu QUALCOMM INC Index

  • 55,04 USD
  • +0,45%
29.03.2018, 15:30, NYSE Global Index Service
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "QUALCOMM INC" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten