Tagesausblick für 30.11.: DAX – Rebound gescheitert!

Richard Pfadenhauer
Tagesausblick für 30.11.: DAX – Rebound gescheitert!

Der Kurssturz am Black Friday setzte den Investoren zum Auftakt in die neue Handelswoche zu. Zwar konnten die europäischen und US-amerikanischen Leitindizes etwas Boden gutmachen. Dennoch sorgt die Corona-Virus-Variante Omikron für erhöhte Unsicherheit unter den Marktteilnehmern. Dieser Status könnte sich fortsetzen bis neue Erkenntnisse über diese Variante gewonnen wurden. Maßgeblich ist unter anderem eine Einschätzung zum Krankheitsverlauf und mögliche Auswirkungen auf die konjunkturelle Erholung. Gleichzeitig rücken Inflationszahlen in den Fokus der Investoren. Aus Deutschland wurde eine Rate von fünf Prozent für den Monat November gemeldet. Dies schürt Spekulationen auf eine raschere Rückführung der Wertpapierkäufe. Die Schwankungen im Bereich des aktuelle Niveaus könnten sich somit in den nächsten Tagen fortsetzen.

Am Anleihemarkt legten die Renditen mehrheitlich wieder zu. Blieben allerdings noch deutlich unter dem Niveau vom Donnerstag. Morgen werden Verbraucherpreise aus Frankreich und der Eurozone gemeldet. Die Daten könnten die Renditen von Staatspapieren weiter nach oben treiben. Bei den Edelmetallen stagnierten Gold und Silber im Bereich ihres Schlusskurses vom Freitag. Palladium und Platin ließen sich von der verbesserten Stimmung an den Aktienmärkten anstecken und legten etwas zu. Dies gilt auch für den Ölpreis, der am Freitag zeitweise über zwölf Prozent verlor.

Unternehmen im Fokus

Cancom peilt für 2025 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro an. 2020 waren es noch 1,65 Milliarden Euro. Die Botschaften vom heutigen Kapitalmarkttag kamen bei den Investoren gut an. Knorr Bremse hat heute ebenfalls zum Kapitalmarkttag geladen. Dabei stellte der Bremsenhersteller für die kommenden Jahren eine deutliche Margenverbesserung in Aussicht.  Nel startet die Produktion im Werk von Heroya. Die Aktie verbesserte sich daraufhin um über zwei Prozent. RWE setzte den vergangene Woche gestarteten Aufwärtstrend heute fort und stieg über Hoch aus dem zweiten Quartal 2021.

EasyJet und Salesforce melden Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Microsoft lädt zur Hauptversammlung

Wichtige Termine

  • China – Offizielle Einkaufsmanagerindizes Industrie und Dienstleistungen für China, November
  • Frankreich – BIP, Q3 detailliert
  • Frankreich – Verbraucherpreise, November vorläufig
  • Frankreich – Konsumausgaben, Oktober
  • Deutschland – Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für November
  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, November vorläufig
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Oktober
  • USA – Einkaufsmanagerindex Chicago, November
  • USA – Verbrauchervertrauen, November
  • USA – FED-Präsident Powell sagt vor einer Anhörung des Bankenausschusses des Senats zum Thema CARES Act Oversight of Treasury and the Federal Reserve“ aus: Aufbau einer widerstandsfähigen Wirtschaft,“

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.460/15.610/15.770/15.920 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.960/15.300 Punkte

Der DAX® bleibt technisch angeschlagen. Nach einem 150 Punktesprung zu Handelsbeginn fehlten die Anschlussorders, um die Gewinne weiter auszubauen. So pendelte der Index im weiteren Verlauf zwischen 15.300 und 15.400 Punkten und kippte zum Handelsschluss in den Bereich des Schlussstands vom Freitag. Kaufsignale zeigen sich frühestens oberhalb von 15.460 Punkten. Bis dahin müssen Anleger mit weiteren Rücksetzern bis 15.300 Punkte rechnen.

DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 18.02.2021– 29.11.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 30.11.2014– 29.11.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURuntere Barriere in Punktenobere Barriere in PunktenLetzter Bewertungstag
DAX® IndexHB03695,5514.40016.60020.01.2021
DAX® IndexHR9U6E6,4414.80016.60016.12.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  29.11.2021; 17:50 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 30.11.: DAX – Rebound gescheitert! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets – Ihr verlässlicher Partner

Die UniCredit ist eine paneuropäische Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Als Teil der Gruppe gehört die UniCredit Bank AG (HypoVereinsbank) zu den Top-Emittenten in Deutschland und bietet Selbstentscheidern und Tradern ein vielfältiges Produkt- und Serviceangebot. „onemarkets“ steht dabei für die gebündelte Kompetenz ("one") bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten ("markets") weltweit. Mehr Informationen unter onemarkets.de.

Kurs zu DAX (NET RETURN) (EUR) Index

  • 1.353,86 Pkt.
  • +0,75%
25.01.2022, 17:55, Xetra

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

Zugehörige Derivate auf DAX (9.712)