Teamviewer: Aktie findet einfach keinen Boden – Abschied aus dem Eurostoxx 600 und schwacher Gesamtmarkt als toxische Mischung

onvista
Teamviewer: Aktie findet einfach keinen Boden – Abschied aus dem Eurostoxx 600 und schwacher Gesamtmarkt als toxische Mischung

Die derzeitige Volatilität an den Märkten in Kombination mit dem baldigen Abschied aus dem marktbreiten europäischen Stoxx-Europe-600-Index tun den Papieren von Teamviewer keinen Gefallen und lassen die Talfahrt kein Ende finden. Zeitweise wurden die Aktien im heutigen Handel erstmals unter 11 Euro gehandelt – ein neues historisches Tief. Zuletzt kehrten sie wieder knapp über diese Marke zurück, indem das Minus noch 6,4 Prozent auf 11,10 Euro betrug.

Das Software-Unternehmen Teamviewer wird ab Montag, dem 20. Dezember, nach dem starken Kursverfall der vergangenen Monate nicht mehr Stoxx Europe 600 notiert sein. Allgemein setzten am Donnerstag aber auch enttäuschende Nachrichten von Apple und die drohende Straffung der US-Geldpolitik den europäischen Technologieaktien zu: Der Teilindex Stoxx Europe 600 Technology sackte besonders kräftig um 4,2 Prozent ab.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Who is Danny / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TEAMVIEWER AG Aktie

  • 6,15 EUR
  • -0,80%
18.01.2022, 14:46, Stuttgart

onvista Analyzer zu TEAMVIEWER AG

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "TEAMVIEWER AG" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten