Telekom und OVHcloud wollen US-Internetriesen die Stirn bieten

Reuters

Paris (Reuters) - Die Deutsche Telekom und das französische Unternehmen OVHcloud wollen gemeinsam eine Cloud-Plattform für besonders sensible Daten entwickeln und damit den US-Internetriesen Paroli bieten.

Ziel dieser Partnerschaft sei es, für den deutschen, den französischen und weitere europäische Märkte ein vertrauenswürdiges Cloud-Angebot zu machen, teilten die Firmen am Montag mit. Das Angebot solle ab Anfang 2021 zur Verfügung stehen. Es richte sich an die speziellen Bedürfnisse des öffentlichen Sektors sowie an wichtige Infrastrukturbetreiber und Unternehmen aller Größenordnungen, die in strategischen oder sensiblen Bereichen von öffentlichem Interesse tätig seien.

Der Cloud-Markt wächst kräftig. Die Experten von Gartner rechnen für dieses Jahr mit einem Wachstum von 6,3 Prozent auf 257,9 Millionen Dollar (rund 218 Millionen Euro). Angetrieben wird dies noch durch den zunehmenden Anteil der Beschäftigten im Home Office, wodurch sichere Speicher an Bedeutung gewinnen. Der Marktanteil der US-Techriesen Amazon, Microsoft und Google wird auf 60 Prozent geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 13,25 EUR
  • -1,59%
26.10.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf kaufen gestuft
kaufen
50
halten
11
verkaufen
0
18% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 13,23 €.
alle Analysen zu Deutsche Telekom
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (12.360)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Telekom" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten