USA: Industrie-Stimmung verbessert sich überraschend wenig

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Mai nicht so deutlich aufgehellt wie von Experten erwartet. Der Einkaufsmanagerindex ISM stieg von 41,5 Punkten im Vormonat auf 43,1 Punkte, wie das Institute for Supply Management am Montag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten hingegen mit einem stärkeren Anstieg auf 43,8 Punkte gerechnet. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen.

Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA. Zwar erwirtschaftet die amerikanische Industrie einen wesentlich kleineren Teil als der deutlich größere Dienstleitungssektor. Allerdings hängt das Geschäft vieler Dienstleister vom Zustand der Industrie ab. Der Dienstleistungssektor leidet noch stärker unter der Krise. Schließlich ist er besonders durch die Einschränkung des öffentlichen Lebens betroffen./he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 26.241,20 USD
  • +0,57%
14.07.2020, 13:03, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (25.142)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten