VW will Details zu Rassismus-Skandal nächste Woche veröffentlichen

Reuters

Hamburg (Reuters) - Volkswagen will sich kommende Woche zu den Untersuchungsergebnissen über das rassistische Werbevideo für den neuen Golf äußern.

Der Autobauer teilte am Freitag mit, erste Ergebnisse der internen Revision lägen inzwischen vor. Der Vorstand werde die Erkenntnisse in der kommenden Woche bewerten und über Konsequenzen beraten. Details, auch wie es zu dem Video kommen konnte, sollten danach schnellstmöglich veröffentlicht werden. "Wir werden auch drüber berichten, was Volkswagen unternimmt, um in Zukunft zu verhindern, dass so etwas noch einmal passiert", erklärte Rechtschefin Hiltrud Werner. Sie betonte: "Klar ist und bleibt: Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz haben bei Volkswagen keinen Platz."

Der Vorstand um Konzernchef Herbert Diess trifft sich regelmäßig Dienstags. Ergebnisse der internen Untersuchung waren eigentlich schon diese Woche erwartet worden.

In dem Clip wird ein Mann mit dunkler Hautfarbe vor einem Golf gezeigt, wie er von einer überdimensionierten weißen Hand unsanft durch die Gegend geschubst wird. Die Hand schnippst ihn schließlich in ein Haus, über dessen Eingang der Schriftzug "Petit Colon" (kleiner Siedler) steht. Das war als Anspielung auf die europäische Kolonialgeschichte verstanden worden.

Der Werbefilm löste scharfe Kritik in den Medien aus und sorgte international für Schlagzeilen. VW sah sich mit Rassismusvorwürfen konfrontiert. Das durch den Dieselskandal ohnehin angeschlagene Ansehen wurde dadurch weiter beschädigt. VW entschuldigte sich und kündigte eine Aufklärung an.

Der Werbefilm sorgte auch in der VW-Belegschaft für Unruhe. Betriebsratschef Bernd Osterloh erklärte, er schäme sich für den Instagram-Spot. "Der Clip ist widerlich und durch nichts zu entschuldigen", schrieb er auf Linkedin. Die Vertrauensleute in den VW-Werken bezogen sich auch auf dieses Video, als sie dem Management vergangene Woche ein "Marketing- und Kommunikationsdesaster" vorwarfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 135,58 EUR
  • -1,18%
03.07.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
62
halten
20
verkaufen
2
73% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 136,28 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (17.889)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten