Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wie Aurora Cannabis zum CBD-König werden kann

Fool.de
Wie Aurora Cannabis zum CBD-König werden kann

Canopy Growth schlug im Januar große Wellen mit der Ankündigung, eine große Hanfproduktionsanlage im Bundesstaat New York zu bauen. Das Unternehmen geht davon aus, dass Hanf-Cannabidiol (CBD)-Produkte bis Ende dieses Jahres auf den Markt kommen werden. Tilray stieg kurz nach der Ankündigung von Canopy mit der Übernahme von Manitoba Harvest, dem führenden Hanf-Lebensmittelunternehmen in Nordamerika, ebenfalls groß in den Hanfmarkt ein.

Aber was ist mit Aurora Cannabis? In letzter Zeit war nicht viel von den CBD-Bemühungen des Unternehmens zu hören. Es gibt jedoch ziemlich gute Argumente dafür, dass Aurora zum CBD-König aufsteigen könnte.

Auroras beeindruckende Hanfcremes

Wer nach Erfolgsstorys beim Thema Hanf sucht, wird bei Aurora fündig. Bereits 2017 investierte das Unternehmen in Hempco, einen in Vancouver ansässigen Hersteller von Hanflebensmitteln, Hanffasern und Hanfnutraceuticals. Hempco lieferte Aurora zudem Rohhanf zur Gewinnung von CBD.

Diese Beziehung gab Aurora die Möglichkeit, sich Hempco ganz genau anzuschauen. Und das führte dazu, dass Aurora vor drei Monaten verkündete, dass man das gesamte Unternehmen Hempco übernehmen würde. Da Hempco seine Kapazität erweitert, um jährlich 2,9 Millionen Kilogramm Cannabis produzieren zu können, bietet das Abkommen Aurora eine gute Ausgangsbasis für den nordamerikanischen Hanf-CBD- und Industriehanfmarkt.

Aurora unternahm gleich mehrere wichtige Schritte, um das globale Hanfgeschäft im Jahr 2018 aufzubauen. Das Unternehmen erwarb Agropro, Europas größten Produzenten, Verarbeiter und Lieferanten von zertifiziertem Bio-Hanf und Hanfprodukten. Gleichzeitig erwarb Aurora das Schwesterunternehmen Borela von Agropro, das geschälte Hanfsamen, Hanfsamenprotein, Hanfmehl und Hanfsamenöl verarbeitet und vertreibt.

Darüber hinaus erwarb Aurora 2018 ICC Labs. ICC behauptet einen Marktanteil von mehr als 70 % auf dem legalen Cannabismarkt Uruguays. Das Unternehmen ist auch führend auf dem südamerikanischen Hanf-CBD-Markt mit einer groß angelegten Extraktionsanlage, die jährlich 150.000 Kilo CBD verarbeiten kann.

Apropos Extraktionsfähigkeit: Aurora hat vor drei Jahren auch in Radient Technologies investiert. Die von Radient entwickelte Extraktionstechnologie kann sowohl bei Cannabispflanzen mit hohem THC-Gehalt als auch bei Hanfpflanzen mit niedrigem THC-Gehalt eingesetzt werden.

Was ist mit den USA?

Während Aurora also eine beeindruckende Hanfpräsenz in Kanada, Europa und Südamerika aufgebaut hat, hat das Unternehmen keine großen Schritte in den größten Hanf-CBD-Markt von allen unternommen: den USA. Das erscheint mir relativ nachlässig.

Zugegeben, Australis Capital, eine Abspaltung von Aurora, hat aktiv in die Geschäfte von Australis in den USA investiert. Zu den Deals gehören Investitionen in Folium Biosciences, dem größten vertikal integrierten Produzenten, Hersteller und Vertreiber von Phytocannabinoiden aus Hanf in den USA. Australis Capital ist jedoch ein eigenständiges Unternehmen.

Das Managementteam von Aurora war sehr vage, was die Strategie des Unternehmens für den Hanf-CBD-Markt in den USA angeht. In der letzten Telefonkonferenz sagte CEO Terry Booth: “Wir haben eine Strategie, um in die USA einzutreten.” Aber er fügte hinzu: “Diese Strategie ist noch vertraulich.”

Chief Corporate Officer Cam Battley sagte jedoch, dass Aurora zusammen mit dem Berater Nelson Peltz, einem milliardenschweren Investor mit starken Verbindungen in der Konsumgüterindustrie, Möglichkeiten auf dem globalen Hanfmarkt sondiert. Battley sagte, dass industrieller Hanf und CBD ein “wichtiger Bereich” sei. Er gab keine Details über die nächsten Schritte von Aurora bekannt, sondern sagte nur: “Wir prüfen, wo wir in der Wertschöpfungskette den größten Wert schaffen können.”

Game of Thrones bei CBD

Der Cannabis-Marktforscher Brightfield Group prognostiziert, dass der US-Hanf-CBD-Markt bis 2022 bis zu 22 Milliarden USD wert sein könnte, der CBD-Markt in Europa bis 2023 immerhin 1,7 Milliarden USD. Einige Branchenexperten sind nicht so optimistisch wie die Brightfield Group, aber die meisten sind sich einig, dass der Hanf-CBD-Markt in den nächsten Jahren dramatisch wachsen wird.

Ich vermute, dass wir einen Wettlauf um die Vorherrschaft auf dem globalen Hanf-CBD-Markt sehen werden, der so etwas wie der Kampf um den Eisernen Thron in der HBO-Serie Game of Thrones sein könnte. Gleich mehrere werden an dem Kampf beteiligt sein.

Es ist möglich, dass sich die kalkulierte Wette von Aurora, einen vorsichtigen Ansatz für den Eintritt in den US-Markt zu wählen, im Nachhinein als Fehler erweist. Trotz der fehlenden Präsenz in den USA sollte Aurora jedoch ein legitimer Kandidat sein, um am Ende bei CBD ganz vorne mitzumischen. Natürlich könnte der Hanf-CBD-Markt auch von einem Unternehmen gewonnen werden, das im Moment nicht auf dem Radar ist - womit wir wieder bei einer Parallele zum Ende von Game of Thrones wären.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis -- Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst. Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat -- du als Anleger brauchst dringend verlässliche Infos.

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis -- Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Keith Speights besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 7.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Aurora Cannabis Aktie

  • 3,53 USD
  • -4,07%
14.10.2019, 19:35, NYSE

onvista Analyzer zu Aurora Cannabis

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf Aurora Cannabi... (182)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Aurora Cannabis" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten