Zwermann Analyse: fallender Ölpreis, steigender Zuckerpreis und ein Ausbruch in Italien

DER AKTIONÄR TV

Vieles aber nicht alles dreht sich derzeit um die Sorgen bezüglich des Corona-Virus. Einige Auswirkungen sind jedoch auch am Rohstoffmarkt deutlich erkennbar: China gehört zu den größten Öl-Abnehmern weltweit. Teilwiese abgeschottet und mit gebremster Produktion macht sich das beim Ölpreis bemerkbar. Welche charttechnischen Signale Sie bei Indizes, Rohstoffen und Devisen jetzt kennen müssen, sehen Sie in diesem Interview mit Christoph Zwermann von Zwermann Financial.

Zugehörige Wertpapiere: GB0031973075, AT0000999602, IT0003465736, DE0008469008, XC0002272240, DE0007297004

Hinweis: Die Inhalte von DER AKTIONÄR TV dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 55,15 USD
  • -1,30%
25.02.2020, 19:59, Deutsche Bank Indikation
Weitere DER AKTIONÄR TV-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (172)

Derivate-Wissen

Sie möchten in "Ölpreis Brent " investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten