Plug Power: The same procedure as every quarter - Zahlen halten Aktie heute im Minus

onvista · Uhr
Quelle: Homepage Plug Power

Die Erholung der Märkte geht heute an der Aktie von Plug Power heute vorbei. Während die drei großen US-Indizes alle im Plus liegen, verliert die Aktie von Plug Power rund zwei Prozent. Allerdings könnte man das auch als kleinen Erfolg werten. Montag war der Kurs des Wasserstoffspezialisten bereits zweistellig eingebrochen. Nach Börsenschluss kamen dann die Zahlen für das erste Quartal und die waren alles andere als überzeugend. Daraufhin verlor das Papier im nachbörslichen Handel noch einmal zweistellig. Davon kann sich die Aktie allerdings wieder ein gutes Stück erholen.

Erwartungen doppelt verfehlt

Mittlerweile sind Anleger diese Konstellation bei Wasserstoff-Unternehmen gewohnt. Umsatz und Verlust steigen, von schwarzen Zahlen keine Spur. Was allerdings neu ist: Plug Power verfehlt auch beim Umsatz die Erwartungen der Analysten. Das der Verlust höher ist als die Schätzung, dass ist schon fast ein alter Hut. 

Umsatz und Verlust steigen

Zum Start ins neue Jahr konnte Plug Power die Erlöse zwar fast verdoppelt auf auf 140,8 Millionen Dollar. Verfehlte damit aber die Schätzungen der Analysten, die mit 142,5 Millionen Dollar gerechnet hatten. Bei dem Ergebnis unterm Strich waren die Experten zuversichtlicher. Die Schätzungen lagen im Durchschnitt bei einem Verlust von 0,16 Dollar je Aktie. Am Ende des ersten Quartals von Plug Power waren es allerdings Minus 0,27 Dollar je Aktie. 

-->> Hier geht es zum vollständigen Quartalsbericht

Ausblick haut es auch nicht raus 

Wie bereits gewohnt rechnet Plug Power weiterhin damit, dass in Zukunft alles besser werden so - besonders unterm Strich. Daher bleibt der Wasserstoff-Spezialist bei seinen Zielen für das Jahr 2025. 3 Milliarden Dollar Umsatz, eine Bruttomarge von 30 Prozent und eine operative Marge von 17 Prozent. Hört sich gut an, aber die Zeit wird knapper.

Aktie nichts für schwache Nerven

Unstrittig haben die Wasserstoff-Aktien ihre besten Zeiten hinter. 2020 war das Jahr, wo die Politik in Sachen Klimawandel in Panik verfiel und Wasserstoff als das Allheilmittel für eine emissionsfreie Zukunft mit pries. Viele Fördertöpfe für die Unternehmen entstanden und die Anleger sprangen voll auf den Hype auf. Nicht einmal ein Jahr benötigte Plug Power um zum Tenbagger zu mutieren. Allerdings spielgelt sich die so glanzvolle Zukunft nie in den Zahlen wieder und so kam es, wie kommen musste. Die absurd hohen Bewertungen wurden schnell wieder abgebaut. Mit freundlicher Unterstützung von Plug Power, denn mitten im Abwärtstrend gab es noch Probleme in den vergangenen Bilanzen. Die sind mittlerweile zwar aus der Welt geschafft, aber haben damals den Sinkflug der Aktie beschleunigt.  

Ein kleiner Zock könnte sich lohnen

Das Wasserstoff den Weg in ein emissionsfreie Zukunft beschleunigen wird, dass bleibt trotz aller Höhen und Tiefen der Aktien aus der Branche unbestritten. Nur welcher Spezialist am Ende die Nase vorn hat, dass hat sich noch nicht wirklich rauskristallisiert. Es gibt aktuell sehr viele Anbieter die sich auf dem Markt tummeln - an der Börse und außerhalb. Plug Power ist dabei sicherlich einer der kompaktesten Anbieter, da die Amerikaner die komplette Infrastruktur für die Herstellung von Wasserstoff anbieten können.

Allerdings muss Plug Power auch langsam auf den richtigen Wachstumspfad einbiegen. Das heißt der Umsatz muss weiter kräftig steigen und der Verlust muss geringer werden - nicht größer. Wasserstoff steckt nicht mehr komplett in den Kinderschuhen und die Unternehmen aus der Branche müssen jetzt zeigen, dass sie auf dem richtigen Weg sind große Player in der Branche zu werden. 

So tief wie aktuell, stand die Aktie zuletzt im November 2020. Wer starke Nerven hat, der kann ein kleines Tänzchen mit der Aktie wagen. Sollte sie dabei aber immer im Blick behalten und vorerst nicht allzu lange in die Aktie verlieben. Zwischen den Quartalszahlen und bei einer guten Marktstimmung erholt sich die Aktie gerne. Vor den Quartalszahlen ist dann wieder Vorsicht angebracht. The same procedure as every quarter eben.

onvista Mahlzeit: Kurzes Aufbäumen vor nächstem Absturz? - AMC, Palantir, Bayer und Plug Power fällt mit den Zahlen mal wieder durch

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren! PS: Das Musterdepot und die Watchlisten von Redaktionsleiter Markus Weingran können Sie auch kostenlos abonnieren und haben Sie damit noch besser im Blick - auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! -->> my.onvista.de

Meistgelesene Artikel