Werbung

Platin mit Bremsspuren

Financial Service Group · Uhr

Vor dem Corona-Crash markierte Platin noch bei 1.041 US-Dollar ein stolzes Verlaufshoch und hatte eigentlich schon eine mittelfristige Aufwärtstrendphase eingeschlagen. Diese wurde jedoch nur kurz unterbrochen, nach Ausbruch der Pandemie gelang es Ende selben Jahres bereits frische Verlaufshochs zu markieren, Anfang 2021 stieg der Preis sogar auf 1.137 US-Dollar an. Diese Übertreibung wurde in den letzten Monaten über zur Unterseite auskonsolidiert, hierbei kam es zu Abschlägen auf 824 US-Dollar je Feinunze bis Ende August. Seitdem herrscht wieder eine untergeordnete Aufwärtsphase, zusammen mit dem Vorgängertief aus Mitte Juli könnte sich durchaus ein Doppelboden entwickeln und für eine Zwischenerholung im laufenden Abwärtstrend sorgen.

Rohstoffpreise ziehen insgesamt an

Die Ausgangslage für weiter steigende Notierungen ist aufgrund der Kursentwicklung aus Sommer als vergleichsweise gut einzustufen, allerdings bleiben noch einige hohe Hürden zu einem erfolgreichen Abschluss eines Bodens zu meistern. Zum einen wäre dies der 200-Tage-Durchschnitt bei 946 US-Dollar, zum anderen die Kursspitze aus Mitte August bei 972 US-Dollar. Erst darüber wird beim Platin-Future ein Rücklauf zurück an 1.000 und 1.032 US-Dollar erwartet. Rücksetzer könnten dagegen im Bereich zwischen 880 und dem EMA 50 bei derzeit 895 US-Dollar enden. Erst darunter muss zwingend mit einem Rücklauf zurück auf die Jahrestiefs bei 824 US-Dollar gerechnet werden.

Platin-Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 929 // 947 // 972 // 1.000 US-Dollar
Unterstützungen: 909 // 895 // 878 // 864 US-Dollar

Fazit

Innerhalb der seit Anfang September laufenden Aufwärtsbewegung könnte ein zeitnaher Test des EMA 200 bei 946 und darüber der Augustspitze bei 972 US-Dollar durchaus für ein kurzzeitiges Long-Investment genutzt werden. Aber erst darüber dürfte ein erfolgreicher Bodenabschluss weiteres Aufwärtspotenzial an 1.032 US-Dollar freigesetzt werden. Um von einem derartigen Szenario möglichst stark profitieren zu können, darf gerne das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VV6NXF zum Einsatz kommen. Die mögliche Renditechance bei einem Anstieg an die Augusthochs beliefe sich in diesem Fall auf 95 Prozent, Ziel des Scheins läge dann bei 9,36 Euro. So viel geht zumindest aus der kurzzeitigen Auswertung des Platin-Futures hervor. Eine Verlustbegrenzung sollte hierbei das Niveau von 910 US-Dollar gemessen am Basiswert nicht überschreiten, hieraus würde sich ein entsprechender Stopp im Schein von 3,16 Euro ableiten.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VV6NXF Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 4,66 – 4,76 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 886,06 US-Dollar Basiswert: Platinum (Troy Ounce)
KO-Schwelle: 886,06 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 925,20 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 9,36 Euro
Hebel: 19,4 Kurschance: + 95 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werbung