Auslieferung

Volkswagen startet mit Auslieferungsplus ins Jahr - China legt deutlich zu

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Gyuszko-Photo / Shutterstock.com

Der Volkswagen-Konzern ist mit einem deutlichen Absatzplus ins neue Jahr gestartet. Im Januar lieferte der Konzern weltweit 698 200 Fahrzeuge aller Konzernmarken aus, 13,3 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres, wie die Wolfsburger am Freitag mitteilten. Zu verdanken war das vor allem China, wo der Absatz Anfang 2023 wegen der damaligen Corona-Beschränkungen und des im Januar stattfindenden Neujahrsfests spürbar belastet war. Gegenüber dem schwachen Vorjahreswert legte Volkswagen dort nun um gut 43 Prozent auf 290 900 Auslieferungen zu. In Westeuropa und Nordamerika gingen die Auslieferungen im Jahresvergleich dagegen leicht zurück: In Westeuropa um drei Prozent auf 224.600 Fahrzeuge, in Nordamerika um ein Prozent auf 66.300.

Deutlich zulegen konnte vor allem die zuletzt schwächelnde Kernmarke Volkswagen. Weltweit wurden im Januar 382.900 Pkw der Marke ausgeliefert, 18 Prozent mehr als vor einem Jahr. Audi meldete ein Plus von gut 13 Prozent auf 129.500 Fahrzeuge, Porsche legte um knapp sieben Prozent auf 26.600 Sport- und Geländewagen zu. Im vergangenen Jahr hatte der Volkswagen-Konzern dank eines starken zweiten Halbjahres im Gesamtjahr 9,24 Millionen Fahrzeuge aller Konzernmarken ausgeliefert, zwölf Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Das könnte dich auch interessieren

Meistgelesene Artikel