Ölpreise erholen sich etwas von jüngsten Kursverlusten

dpa-AFX · Uhr

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gestiegen und haben sich etwas von den Kursverlusten der vergangenen beiden Tage erholt. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 82,54 US-Dollar. Das waren 50 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur April-Lieferung stieg um 69 Cent auf 78,84 Dollar.

Am Ölmarkt zeigte sich eine leichte Gegenbewegung. In den ersten beiden Handelstagen der Woche waren die Notierungen noch gefallen. Rohöl der Nordseesorte Brent hatte sich in dieser Zeit um etwa zwei Dollar je Barrel verbilligt.

Marktbeobachter verwiesen auf Preiserhöhungen durch Saudi-Arabien. Demnach hat der führende Opec-Staat die Verkaufspreise für Kunden in Asien erhöht.

Im weiteren Tagesverlauf rückt die Entwicklung der US-Ölreserven stärker in den Fokus der Anleger. Der Branchenverband American Petroleum Institute (API) hatte nach Daten vom Dienstag in der vergangenen Woche einen Anstieg der Ölreserven um 400 000 Barrel verzeichnet. Am Nachmittag stehen offizielle Daten der US-Regierung auf dem Programm, die am Ölmarkt stark beachtet werden und für neue Impulse sorgen können./jkr/bgf/stk

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel