Ölpreise geben etwas nach

dpa-AFX · Uhr

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Montag etwas nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete gegen Mittag 81,83 US-Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur April-Lieferung fiel um 27 Cent auf 77,74 Dollar.

Die Nachfrage nach Erdöl wird weiterhin von einer schwachen Konjunktur gedämpft. Einen Hinweis auf eine wohl weiterhin schwächelnde Nachfrage lieferten die am Vormittag veröffentlichten Zahlen zum Wirtschaftswachstum in Japan. Dort ist die Wirtschaft im vierten Quartal weniger stark gewachsen als prognostiziert. Japan ist die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt und ein wichtiger Konsument von Rohöl.

Details zur Nachfrageentwicklung erwarten sich Beobachter von Marktberichten seitens internationaler Organisationen. Die Organisation der erdölexportierenden Länder (Opec) wird am Dienstag ihren monatlichen Marktbericht veröffentlichen, während die Internationale Energieagentur am Donnerstag einen Ausblick geben wird./jsl/bgf/stw

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel