Aktie im Fokus

Evotec bleiben unter Druck - 'Zu viele Fragezeichen'

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: T. Schneider/Shutterstock.com

Nach wie vor zu viele Unwägbarkeiten wirken bei den Aktien von Evotec am Mittwoch weiter als Kursdämpfer. Im vorbörslichen Handel auf Tradegate rutschten die Papiere des Wirkstoffforschers nach Vorlage von Quartalszahlen um 6,4 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss auf 8,93 Euro ab. Erst Ende April waren sie mit 8,52 Euro auf den tiefsten Stand seit 2017 abgesackt und hatten sich seitdem kaum davon erholt.

Evotec verzeichnete einen schwächeren Jahresauftakt, bekräftigte allerdings die Prognose für das Gesamtjahr. Diese soll gleichwohl gemeinsam mit dem neuen Vorstandschef evaluiert werden. Evotec hatte Christian Wojczewski zum 1. Juli als neuen Firmenlenker ernannt.

Ein Händler sagte, es gebe bei Evotec derzeit noch zu viele Fragezeichen. Der Umsatz im ersten Quartal sei besser als erwartet, das bereinigte operative Ergebnis (Ebltda) aber deutlich schlechter.

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren