5 unaufhaltsame Metaverse-Aktien, die 2022 ein Kauf sind

Fool.de · Uhr (aktualisiert: Uhr)

In 3 Sätzen
  • Nvidia und Meta Platforms investieren bereits stark in das Metaverse.
  • Entwickler werden wahrscheinlich auf Tools von Unity und Adobe zurückgreifen, um Metaverse-Inhalte zu erstellen.
  • Matterport sticht als kleines Unternehmen hervor, das mit seiner digitalen Zwillingstechnologie ein großer Metaverse-Erfolg werden könnte.

Langfristig denken. Ich weiß, diese beiden Wörter werden oft benutzt. Aber sie werden nicht oft genug beachtet. Bei der Volatilität an den Aktienmärkten, die wir in den letzten Tagen erlebt haben, ist es wichtig, dieses Konzept im Kopf zu haben.

Unabhängig davon, wie sich die Aktien in der nächsten Woche oder im nächsten Monat entwickeln, gibt es einige Bereiche, die langfristig große Gewinner sein dürften. Ich glaube, dass das Metaverse einer davon ist. Hier sind fünf unaufhaltsame Metaverse-Aktien für langfristige Anleger, die im Jahr 2022 ein Kauf sein sollten.

1. Nvidia

Nvidia gehört zu den Top-Aktien im Bereich künstliche Intelligenz (KI). Es ist eine Top-Gaming-Aktie. Und es ist eine Top-Metaverse-Aktie -sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft.

Während sich viele Unternehmen darum bemühen, ihren Teil des Metaverse abzugrenzen, vermarktet Nvidia bereits ein erfolgreiches Produkt. Seine Omniverse-Plattform unterstützt die virtuelle 3D-Designzusammenarbeit und -simulation. Zu den Kunden, die Omniverse nutzen, gehören Hersteller, Ingenieurbüros und Spieleentwickler.

Die Grafikprozessoren (GPUs) von Nvidia dürften sich langfristig einer enormen Nachfrage erfreuen, wenn das Metaverse aufgebaut ist. Nur wenige Unternehmen können bei der Entwicklung von Virtual-Reality-Anwendungen auf demselben Niveau wie Nvidia mithalten.

2. Unity Software

Unity Software (WKN: A2QCFX) ist eine Metaverse-Aktie, die meiner Meinung nach bis 2022 ihren Wert verdoppeln könnte. Die Software des Unternehmens wurde für die Entwicklung von mehr als 70 % der 1.000 größten Handyspiele verwendet. Unity geht davon aus, dass mit seiner Plattform ein ähnliches Maß an Metaverse-Inhalten geschaffen wird.

Allerdings werden nicht nur Programmierer das Metaversum aufbauen. Auch Künstler werden stark involviert sein. Dank der Übernahme von Weta Digital ist Unity nun besser positioniert, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Vielleicht klingt Weta alles andere als vertraut, aber die Arbeit des Unternehmens dürfte man trotzdem kennen. Die Plattform des Unternehmens wurde bei der Erstellung von visuellen Effekten für zahlreiche Fernsehsendungen und Filme verwendet, darunter Game of Thrones und Der Herr der Ringe.

3. Meta Plattforms

Das Metaversum ist für die Zukunft von Meta Platforms so wichtig, dass das Unternehmen seinen alten Namen Facebook aufgegeben hat. Während die Werbung auf den Social-Media-Apps die Rechnungen im Moment noch bezahlt, investiert Meta stark in den Aufbau des Metaverse.

CEO Mark Zuckerberg erklärte öffentlich, dass es das Ziel seines Unternehmens sei, das Metaverse für mindestens 1 Milliarde Menschen zugänglich zu machen. Er glaubt, dass dies „eine sehr viel größere kreative Wirtschaft mit digitalen und physischen Gütern freisetzen wird“. 

Meta ist eines der wenigen Unternehmen, die über die Ressourcen verfügen, sich auf das gesamte Metaverse-Ökosystem zu konzentrieren. Es entwickelt ein Betriebssystem, eine E-Commerce-Architektur, eine soziale Plattform und Augmented-Reality/Virtual-Reality-Geräte, um das Metaversum Wirklichkeit werden zu lassen.

4. Adobe

Adobe (WKN: 871981) ist derzeit ein Gigant der digitalen Medien. Obwohl das Unternehmen wahrscheinlich am besten für seine Acrobat-, Photoshop- und Creative Cloud-Produkte bekannt ist, bietet es auch ein großartiges Produkt für die Entwicklung von Augmented-Reality-Erlebnissen namens Aero an.

Jefferies-Analyst Brent Thill ist sogar der Meinung, dass „Adobe die beste Software für das Metaversum ist“. Es überrascht nicht, dass der CEO von Adobe, Shantanu Narayen, der gleichen Meinung zu sein scheint. Narayen erklärte in der Telefonkonferenz von Adobe zum vierten Quartal im Dezember:

Wenn ich über Web-3D und das Metaversum nachdenke, dann bedeutet und impliziert das, dass Dinge, die man in der physischen Welt zu tun gewohnt ist, immer mehr in der virtuellen Welt getan werden. Und wenn man so darüber nachdenkt, ob man einkauft, ob man Spiele spielt, ob man etwas erschafft, mit anderen Menschen zusammen erschafft, ob man es erweitert, dann gibt es kein besseres Unternehmen auf der Welt als Adobe, das in der Lage ist, dieses Metaverse zu schaffen.

Die enormen Chancen, die Adobe im Metaverse hat, sind eigentlich nicht zu übersehen.

5. Matterport

Kleinere Unternehmen könnten bei der Entwicklung des Metaversums ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Matterport (WKN: A3CVYR) ist dafür ein gutes Beispiel. Die Technologie des Unternehmens ermöglicht die Erstellung sogenannte digitaler Zwillinge von physischen Vermögenswerten, einschließlich Häusern, Bürogebäuden, Booten und mehr.

Die Marktkapitalisierung von Matterport beträgt derzeit nur etwa 4 Mrd. Dollar. Das Unternehmen ist jedoch der Marktführer bei Geodaten. Matterport hat 6,2 Millionen verwaltete Flächen auf seiner Plattform, was etwa dem 100-Fachen des restlichen Marktes entspricht. 

Dennoch hat das Unternehmen nur einen winzigen Bruchteil des gesamten adressierbaren Marktes von 240 Mrd. US-Dollar erobert. Mit dem Aufstieg des Metaversums wird Matterport in den kommenden Jahren wahrscheinlich enorm wachsen.

Der Artikel 5 unaufhaltsame Metaverse-Aktien, die 2022 ein Kauf sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022(Werbung)

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.(Werbung)

Keith Speights besitzt Aktien von Matterport, Meta Platforms und Nvidia. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Matterport, Meta Platforms, Nvidia und Unity Software und empfiehlt Adobe. Dieser Artikel erschien am 9.1.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images