Aktien Wien Schluss: ATX geht mit Gewinnen ins Wochenende

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit deutlichen Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. Robuste Konjunkturdaten sorgten europaweit für eine gute Stimmung an den Börsen. Der ATX schloss mit einem Plus von einem Prozent bei 3448,92 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann ebenso ein Prozent auf 1749,82 Einheiten.

Damit ging für den österreichischen Aktienmarkt eine turbulente Börsenwoche zu Ende. Am Montag hatte der ATX noch Kursverluste von mehr als zwei Prozent eingefahren. Die zunehmende Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta hatte die Märkte rund um den Globus tief in die Verlustzone geschickt. Im weiteren Wochenverlauf blieb von der schlechten Stimmung an den Börsen jedoch wenig über, womit auch der ATX auf Wochensicht ein Plus von mehr als eineinhalb Prozent einfuhr.

Am Freitag befeuerten vor allem gute Daten zur Unternehmensstimmung in der Eurozone die Kurse. So stieg der IHS-Einkaufsmanagerindex für die Eurozone im Juli um 1,1 auf 60,6 Zähler. Bei den Unternehmen bleibt die Zuversicht nach der zunehmenden Erholung vom Corona-Schock im Vorjahr weiter hoch. Der Indikator übertraf nicht nur die Erwartungen der Analysten, sondern erreichte auch den höchsten Stand seit 21 Jahren.

Stimmungsdaten aus Großbritannien blieben hingegen hinter den Erwartungen zurück. Dort hat sich die Unternehmensstimmung im Juli vor allem wegen der angespannten Corona-Situation deutlich verschlechtert. IHS-Einkaufsmanagerdaten aus den USA fielen gemischt aus. Der Indikator für das Dienstleistungsgewerbe gab deutlich nach, während der Indikator für die Industrie etwas stieg. Generell gilt in den USA jedoch der ISM-Einkaufsmanagerindex als wichtiger und findet dort mehr Beachtung am Markt.

Am Wiener Börsenparkett standen am Freitag die Titel von Bawag im Fokus der Anleger. Wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde, übernimmt die Bawag den Online-Broker-Marktführers "Hello Bank! Österreich" von der französischen BNP Paribas . In Kombination mit der bestehenden Bawag-Onlinebanking-Tochter Easybank dürfte damit ein führendes Brokerage-Service entstehen, schrieben die Analysten der Erste Group . Für die Titel der Bawag ging es am Freitag um über 2 Prozent nach oben, womit sie zu den größten Gewinnern im ATX gehörten.

Auch am kommenden Montag dürften sich die Blicke auf das österreichische Geldhaus richten. Dann wird die Bawag ihre Zahlen zum zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlichen. Von der österreichischen Nachrichtenagentur APA befragte Analysten der Erste Group und von Raiffeisen Research erwarten ein deutliches Gewinnplus.

Unter den größten Gewinnern am Freitag standen zudem die Papiere des Chipkonzerns AT&S (plus 2,3 Prozent). Die Anteilsscheine von Do&Co gewannen 2,8 Prozent. Andritz verteuerten sich um 1,9 Prozent, EVN gewannen 2,0 Prozent, und die Aktien der Voestalpine gingen um 1,8 Prozent höher aus dem Handel.

Deutliche Verluste von 3,7 Prozent mussten die Titel des Luftfahrtzulieferers FACC wegstecken. Bei den Aktien des Feuerwehrkonzerns Rosenbauer gab es einen Abschlag von 2,3 Prozent./pma/ste/APA/stw

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu VOESTALPINE AG Aktie

  • 32,56 EUR
  • -1,21%
24.09.2021, 22:26, Tradegate

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu VOESTALPINE AG

VOESTALPINE AG auf halten gestuft
kaufen
3
halten
14
verkaufen
8
56% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 32,56 €.
alle Analysen zu VOESTALPINE AG
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf VOESTALPINE AG (723)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "VOESTALPINE AG" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten