Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Alibaba, Tencent, Baidu und Co.: Wird das langsame chinesische Wirtschaftswachstum zum Problem?

Fool.de
Alibaba, Tencent, Baidu und Co.: Wird das langsame chinesische Wirtschaftswachstum zum Problem?

Wenn wir die Aktien von Alibaba, Tencent und auch Baidu, neben vielen anderen chinesischen Aktien, abklappern, so haben sich hinter diesen Fassaden spannende Wachstumschancen abgespielt. Eine Entwicklung, die natürlich auch nicht an den Aktienkursen dieser Unternehmen vorbeigegangen ist, die Investoren der frühen Stunden eine hohe Rendite eingebracht haben.

Ein Treiber, der viele chinesische Unternehmen hierbei eint, ist das rasante, chinesische Wirtschaftswachstum, das sogar als Wachstumsmotor unserer Welt gilt. Mit Raten im höheren einstelligen Prozentbereich hat das Reich der Mitte in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten definitiv outperformt. Und ein Ende dieser Outperformance scheint auch noch immer nicht in Sicht.

Dafür jedoch eine Verlangsamung des Wachstums. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren diesbezüglich wissen müssen und ob Investoren von Alibaba, Tencent oder auch Baidu sich hier sorgen müssen:

So sieht das langsamere Wirtschaftswachstum aus

Wie mehrere Medien in diesen Tagen berichten, habe das Wirtschaftswachstum einen weiteren Dämpfer erhalten. Bereits seit einigen Jahren sind die prozentualen Anstiege hier stets ein wenig rückläufig, was stets kritisch und mit Argusaugen der Investoren verfolgt wird.

Alleine im nun abgelaufenen dritten Quartal des aktuellen Jahres habe das Wachstum im Jahresvergleich lediglich noch 6,0 % betragen. Definitiv noch immer ein hoher Wert, der andere Volkswirtschaften wie unsere oder auch die der USA weit hinter sich lässt, für China jedoch der niedrigste Wert seit ca. 30 Jahren gewesen ist.

Gründe für diese Abschwächung des Wachstums scheint es momentan so einige zu geben. Der internationale Handel wird derzeit durch den Handelskonflikt überschattet, daher könnten diese Auswirkungen lediglich kurzfristiger Natur sein. Für den Moment steht jedoch fest, dass das Reich der Mitte langsamer wächst. Ein globales Phänomen, das durchaus auch Auswirkungen auf einzelne Vertreter haben kann.

Müssen sich Investoren nun sorgen?

Die spannende Frage dürfte daher nun sein, ob sich Investoren von Alibaba, Tencent, Baidu und Co. sorgen müssen. Und wenn wir uns dieser Frage an dieser Stelle einmal abstrakt und grob nähern, lautet die Antwort: Ja, aber.

Ein verlangsamtes Wirtschaftswachstum wird schließlich als Querschnitt viele Bereiche treffen und ist letztlich das Ergebnis der Summen aller Produzenten und Unternehmen. Nichtsdestoweniger dürften speziell für solche eher internet- und techlastigen Unternehmen hier gewisse Einschränkungen gelten. Beziehungsweise andere Rahmenbedingungen.

Alibaba beispielsweise wird natürlich durch ein langsameres Wirtschaftswachstum tangiert, das durch den Handelskonflikt verschärft wird. Der E-Commerce-Akteur wollte schließlich allmählich seine Expansion ausfahren und könnte nun durch Restriktionen gestoppt werden. Nichtsdestoweniger sollten Investoren auch hier bedenken, dass im heimischen Markt noch immer viele Chancen existieren.

Baidu und Tencent besitzen ebenfalls einige Berührungspunkte durch ein sich verlangsamendes Wirtschaftswachstum. Allerdings sollten wir auch hier bedenken, dass die jeweiligen insbesondere internetaffinen Märkte stärkere und nicht gerade durchschnittliche Märkte sind, die dennoch outperformen könnten. Generelle Anzeiger über ein staatliches Marktwachstum sollte man daher immer eher isoliert und unternehmensbezogen betrachten.

Was Investoren daher tun sollten

Als Investor sollte man sich daher von derartigen kurzzeitigen Eintrübungen nicht verunsichern lassen. Im Falle Chinas könnte die Situation nun natürlich ein wenig anders gelagert sein, denn immerhin scheint sich dieser Trend seit vielen Quartalen zu bestätigen.

Wer als Investor jedoch unternehmensorientiert investiert und auf die jeweiligen unternehmensspezifischen Chancen und Risiken achtet, sollte sich von solchen Prognosen und makroökonomischen Berichten nicht verunsichern lassen. Schließlich ist es das Unternehmen, was primär zählt, und erst zweit- oder drittrangig das Marktwachstum.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: Drei der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und Baidu. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Baidu und Tencent Holdings.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TENCENT HOLDINGS LTD. Aktie

  • 40,82 USD
  • +0,20%
14.11.2019, 19:41, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu TENCENT HOLDINGS LTD.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "TENCENT HOLDINGS LTD." wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten