Allianz setzt sich konkrete Klimaziele für Anlagen

Reuters

München (Reuters) - Die Allianz will ihre Kundengelder klimafreundlicher investieren.

Allianz setzt sich konkrete Klimaziele für Anlagen

Bis 2025 sollen die Emissionen für einige Anlageklassen um ein Viertel im Vergleich zu 2019 gesenkt werden, teilte die Allianz am Donnerstag mit. Aktien und Unternehmensanleihen würden künftig auch auf ihre Vereinbarkeit mit dem Ziel des Pariser Klimaabkommens geprüft, die Erderwärmung bis 2050 auf 1,5 Grad zu begrenzen. Für Immobilien sollen ebenfalls schärfere Emissionsgrenzen gelten, die in Einklang mit dem Klimaziel stünden. Über die Fortschritte wolle der Versicherer jährlich berichten.

Zusätzlich sollten die Emissionen im operativen Betrieb verglichen mit 2019 um 30 Prozent verringert werden, teilte das Unternehmen weiter mit. Das vergangene Jahr habe gezeigt, dass Märkte und Staaten lernen müssten, mit neuen Risiken wie Pandemien, Klimawandel oder sozialen Unruhen umzugehen, erklärte Allianz-Chef Oliver Bäte.

Die Allianz arbeitet bei ihren Klimazielen mit Partnern des Net-Zero Asset Owner Alliance (AOA) zusammen, zu der sich die weltweit größten Pensionsfons und Versicherer im September 2019 zusammengeschlossen haben. Sie verpflichteten sich zu dem Zeitpunkt, ihre Anlageportfolios bis 2050 klimaneutral zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 201,15 EUR
  • -0,49%
18.01.2021, 17:36, Xetra

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
30
halten
11
verkaufen
6
63% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 201,40 €.
alle Analysen zu Allianz
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Allianz (17.868)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Allianz" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten