Bequem und nachhaltig investieren mit digitalen Vermögensverwaltern

iShares

ESG ALS TREND BEI ROBO-ADVISORS

Das Jahr 2021 wird gelb und grau - zumindest, wenn es nach dem US-Farbeninstitut Pantone geht. Dieses kürt jedes Jahr eine „Farbe des Jahres“, beziehungsweise diesmal gleich zwei: Mausgrau und Sonnengelb, was sich u.a. in aktuellen Modekollektionen und Autolackierungen widerspiegelt. Im Gegensatz dazu liegt bei der Geldanlage Grün immer mehr im Trend. Denn Anleger achten neben der finanziellen Rendite zunehmend auch auf Umwelt- und gesellschaftliche Kriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (auf Englisch: Environmental, Social und Governance - kurz ESG).

REKORDZUFLÜSSE IN NACHHALTIGE ETFs

Dies zeigt sich auch bei den Mittelzuflüssen in börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds - ETFs): Das Neugeschäft mit nachhaltigen ETFs belief sich in den USA und der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) im Jahr 2020 per Saldo auf 85 Milliarden Dollar, während es 2019 nur 28 Milliarden Dollar gewesen waren.(1) Dies ist unserer Ansicht nach erst der Beginn einer langfristigen Entwicklung, in deren Verlauf es über Jahrzehnte hinweg zu einer erheblichen Umverteilung von Kapital kommen dürfte. Digitale Vermögensverwalter - auch bekannt als Robo-Advisors - berichten ebenfalls von einer steigenden Nachfrage nach nachhaltigen Anlagelösungen.

ERKENNBARER MEHRWERT NACHHALTIGER ANLAGEN

Ein wichtiger Treiber dieser Entwicklung ist die veränderte Risiko-Rendite-Wahrnehmung: In Anlegerkreisen setzt sich die Erkenntnis durch, dass nachhaltige Strategien bei der Performance einen Mehrwert bieten können, anstatt Renditeverzicht zu bedeuten. Dies hat sich während der Corona-Pandemie erneut bestätigt. So übertrafen 2020 insgesamt 81 Prozent einer global repräsentativen Auswahl von Nachhaltigkeitsindizes ihre traditionellen Ursprungsvarianten.(2)Noch ausgeprägter war die überdurchschnittliche Entwicklung während des Markteinbruchs im ersten Quartal 2020. Dies ist nur ein weiteres Beispiel für die Widerstandsfähigkeit nachhaltiger Anlagestrategien, die wir schon im Verlauf früherer Abschwünge beobachten konnten.(3)

Der Grund dafür ist, dass ESG-Kennzahlen auf nicht-finanziellen Informationen beruhen. Diese werden in traditionellen Analysen häufig nicht oder nicht ausreichend erfasst, können die langfristigen Portfolioerträge aber signifikant prägen. Neben diesem potenziellen Mehrwert in finanzieller Hinsicht ermöglichen nachhaltige ETF-Portfolios eine messbare Wirkung in ESG-Hinsicht. Beispielsweise lässt sich die Kohlenstoffintensität eines globalen Aktienportfolios signifikant reduzieren, wenn bewusst nachhaltige ETFs zum Einsatz kommen, zeigen Analysen des BlackRock Portfolio Analysis & Solutions Teams (BPAS). Dabei werden Unternehmen aufgrund ihrer ESG-Profile gewichtet anstatt anhand ihrer Marktkapitalisierungen (4).

BREITES ETF-SPEKTRUM FÜR INDIVIDUELLE MOTIVE

Auf der Suche nach nachhaltigen Lösungen steht Anlegern eine breite Auswahl entsprechender ETFs zur Verfügung. Um die individuell passenden zu finden, bietet es sich an, zunächst die jeweilige Indexzusammensetzung zu erkennen. BlackRock wird den unterschiedlichen Motiven mit einem breiten Spektrum an iShares ETFs gerecht, das sich wie folgt kategorisieren lässt:- ESG Screened: für Anleger, die Unternehmen aufgrund von kontroversen Geschäftspraktiken ausschließen möchten- ESG Enhanced: richten sich an Investoren, die sich bei der Anlage an einer Benchmark orientieren, um ähnliche Erträge zu erzielen, und dabei optimale ESG-Bewertungen anstreben- SRI (Socially Responsible Investing): für Kunden, die konzentrierte ESG-Positionen halten wollen und Spitzenleistungen im Bereich ESG belohnen möchten- Thematische Investments: für Anleger, die auf Basis der Aktivitäten eines Unternehmens oder dessen Ertragsquellen auf bestimmte nachhaltige Themen setzen möchten u.a. Kreislaufwirtschaft (Circular Economy), saubere Energien (Sustainable Energy) oder (Geschlechter-)Vielfalt (Diversity & Inclusion).- Impact Investing: für Investoren, die neben einer finanziellen Rendite auch eine messbare nachhaltige Wirkung erzielen wollen

WACHSENDES ANGEBOT UND NOCH MEHR TRANSPARENZ

Um unserer Rolle als Marktführer gerecht zu werden, haben wir unser Angebot an nachhaltigen ETFs 2020 weltweit um 51 auf 141 Produkte erweitert (5). Dabei liegen die Kosten unserer nachhaltigen Fonds (Enhanced Range) auf einem ähnlich günstigen Niveau wie bei klassischen Core-Produkten, gemessen an der Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio - TER).Darüber hinaus legen wir großen Wert auf Transparenz, um Anlegern fundierte Entscheidungen zu ermöglichen. Daher werden wir neben den bereits jetzt schon auf unseren Produktwebseiten vorhandenen Nachhaltigkeitseigenschaften u.a. auch eine Kennzahl zur Klimaausrichtung („Temperature Alignment Metric“) für unsere Aktien- und Anleihe-Fonds veröffentlichen.

PORTFOLIOKONSTRUKTION FÜR INDIVIDUELLE ANSPRÜCHE

Wie genau ein nachhaltiges Portfolio auf der Basis von ETFs idealerweise aussehen sollte, ist unter anderem eine Frage von Anlagehorizont und -ziel sowie der persönlichen Risikoneigung. Robo-Advisors werden dem gerecht, indem sie Portfolios mit unterschiedlichen Risiko-Rendite-Profilen anbieten. Grundsätzlich können Anleger Nachhaltigkeit dem BlackRock Portfolio Analysis & Solutions Team (BPAS) zufolge auf drei unterschiedlichen Ebenen in die Portfoliokonstruktion einbinden:- Erstens lässt sich Nachhaltigkeit bei der Zielsetzung berücksichtigen - als dritte Dimension neben Risiko und Rendite.- Zweitens können Anleger im Rahmen ihrer strategischen Vermögensallokation langfristige Kapitalmarkterwartungen verwenden, die Nachhaltigkeit als Risiko- und Renditekomponente berücksichtigen.- Drittens lassen sich bei der Umsetzung speziell nachhaltige Bausteine einsetzen oder auch spezielle nachhaltige Opportunitäten und Daten zur Messung der Nachhaltigkeit verwenden.

VERMEHRT NACHHALTIGE ROBO-ADVISOR LÖSUNGEN

Robo Advisors sind generell innovativ und am Puls der Zeit. Insofern liegt es nahe, dass sie ihr Angebot frühzeitig am Trend zu nachhaltiger Geldanlage ausgerichtet haben. Dabei sind ETFs vielfach das Mittel der Wahl zur Umsetzung. Denn sie sind intuitiv zu verstehen, transparent, kostengünstig und bereits in sich breit gestreut, was das Anlagerisiko zusätzlich reduziert.

Zum Beispiel bietet Scalable Capital, führender Robo-Advisor im deutschen Markt, neben ihrem ursprünglichen Portfolios nun auch global diversifizierte ETF-Portfolios mit ESG-Ansatz an. Dabei reicht die Spanne von Portfolios, die ausschließlich mit Unternehmens- und Staatsanleihen bestückt sind, bis hin zu reinen Aktienanlagen. Die Aktienquote passt sich der persönlichen Risikotragfähigkeit und -bereitschaft der Anleger an, in Zehnerschritten von null (ESG 0) bis 100 Prozent (ESG 100) und der Möglichkeit, diese mit Gold oder Rohstoffen zu erweitern. Einen Aufpreis für verantwortungsvolles Investieren müssen Anleger nicht zahlen: Die nachhaltige ETF-Vermögensverwaltung kostet ebenso viel wie die traditionelle Variante bei Scalable.

Der Anbieter growney erweiterte seine Anlage-Portfolios im September 2020 um nachhaltige Investmentstrategien. Auch beim Warburg Navigator können Anleger entscheiden, ob Sie Ihr Geld ausschließlich in nachhaltige Produkte anlegen wollen. So ermöglichen zunehmend mehr Robo-Advisors Anlegern, mithilfe von ETFs nachhaltig gute Portfolios aufzubauen. Denn während Mausgrau und Sonnengelb im nächsten Jahr wie üblich von einer neuen „Farbe des Jahres“ abgelöst werden, dürfte Grün in Form nachhaltiger Strategien bei Anlegern langfristig im Trend bleiben. Wir gehen davon aus, dass das in nachhaltigen Indexfonds und ETFs verwaltete Vermögen bis 2030 um eine Billion Dollar auf 1,2 Billionen Dollar anwächst. Um dem gerecht zu werden, ist Nachhaltigkeit unser neuer Investmentstandard.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben und 1x monatlich unsere Expertenbeiträge per Email erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.



1 BlackRock 2021. Global ETP Flows 2020 in review; Stand 12. Januar 2021.

2 BlackRock 2021. Angaben vom Dezember 2020. Hierbei handelt es sich um 32 global repräsentative, umfassend analysierte Nachhaltigkeitsindizes und ihre nicht nachhaltigen Pendants. Die Indizes werden hier lediglich zu Illustrationszwecken genutzt. Sie lassen keinen Rückschluss auf die Performance eines Fonds zu. Direktanlagen in einen Index sind nicht möglich. Zitiert nach: BlackRock 2021. Larry Fink Letter to CEOs; Stand: 26. Januar 2021.

3 BlackRock. 94 Prozent der oben genannten nachhaltigen Indizes erzielten während der Corona-Krise im ersten Quartal 2020 eine überdurchschnittliche Wertentwicklung gegenüber ihren Ursprungsindizes. Direktanlagen in einen Index sind nicht möglich. Zitiert nach: BlackRock 2021. Larry Fink Letter to CEOs; Stand: 26. Januar 2021.

4 BlackRock 2021: BPAS Analyse globaler Aktienportfolios. Direktanlagen in einen Index sind nicht möglich.

5 BlackRock; Stand 23. November 2020.

RISIKEN

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.BlackRock hat nicht geprüft, ob sich diese Anlage für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft eignet. Die angezeigten Daten sind nur eine zusammenfassende Information. Eine Anlageentscheidung sollte auf Grundlage des jeweiligen Prospekts getroffen werden, der beim Manager erhältlich ist.Dieses Dokument dient nur Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Anlage in einen BlackRock Fonds dar und wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt.

Rechtliche Informationen

Bis zum 31. Dezember 2020 ist der Herausgeber BlackRock Advisors (UK) Limited, ein von der britischen Financial Conduct Authority („FCA“) zugelassenes und beaufsichtigtes Unternehmen. Sitz: 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL, England, Tel. +44 (0)20 7743 3000. Eingetragen in England und Wales unter der Nummer 00796793. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet. Eine Liste aller Aktivitäten, für die BlackRock zugelassen ist, finden Sie auf der Website der Financial Conduct Authority.Falls Großbritannien und die Europäische Union keine Vereinbarung abschließen, die es Unternehmen in Großbritannien erlaubt, in den Europäischen Wirtschaftsraum Finanzdienstleistungen zu erbringen, ist der Herausgeber dieser Materialien ab 1. Januar 2021:(i) BlackRock Advisors (UK) Limited für alle Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum und(ii) BlackRock (Netherlands) B.V. für alle Länder im Europäischen Wirtschaftsraum.BlackRock (Netherlands) B.V. wurde von der niederländischen Finanzmarktaufsicht zugelassen und wird von ihr beaufsichtigt. Eingetragener Firmensitz: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31(0)-20-549-5200. Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet.Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.

© 2021 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK und WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt
BlackRock Investment Management (UK) Limited
German Branch, München
Lenbachplatz 1
D-80333 München
E-Mail
info@iShares.de
Telefon
+49 69 50500 3199
Internet
https://www.ishares.com/de/