Continental fährt Produktion teilweise auf null herunter

dpa-AFX

HANNOVER (dpa-AFX) - Auch der Autozulieferer Continental stellt die Arbeit in einem Teil seiner Betriebe bis auf weiteres ein. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus passe das Unternehmen schrittweise die Produktion in den Werken weltweit an und fahre sie "vorübergehend teilweise auf null zurück", teilte ein Continental-Sprecher am Mittwoch in Hannover auf Anfrage mit. Dies diene dem Schutz der Mitarbeiter und geschehe in Abstimmung mit Kunden und Lieferanten.

Mit den Maßnahmen passe Continental zugleich seine Kostenstrukturen "an die stark reduzierten Abrufe unserer Kunden an. Angesichts der aktuell sehr herausfordernden Marktlage stellen wir damit unsere weitere Handlungsfähigkeit sicher", hieß es. Das Unternehmen wollte "derzeit keine Details über betroffene Werke und den Zeithorizont der Maßnahmen" nennen. Derzeit könne man etwaige Kosten und Folgewirkungen auch noch nicht beziffern, teilte der Sprecher mit. Continental hatte Ende 2019 rund 241 000 Mitarbeitern in 59 Ländern./brd/DP/nas

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Continental Aktie

  • 88,44 EUR
  • -4,49%
29.05.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Continental

Continental auf halten gestuft
kaufen
16
halten
43
verkaufen
14
58% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 89,62 €.
alle Analysen zu Continental
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Continental (13.819)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Continental" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten