Daimler Truck AG: Die Brennstoffzellen-Offensive hat begonnen

onvista

Die Daimler Truck AG investiert am Standort Stuttgart in neue Anlagen für die Brennstoffzellenproduktion. Man gehe nun konsequent den Weg in Richtung Serienfertigung und leiste dabei auch über die Autoindustrie hinaus Pionierarbeit, sagte Daimler-Trucks-Chef Martin Daum am Dienstag in Stuttgart.

Daimler Truck AG: Die Brennstoffzellen-Offensive hat begonnen

„Anders als beim klassischen Verbrennungsmotor wird es hier Maschinen und Anlagen geben, die so noch nicht existieren“, sagte Andreas Gorbach, der Leiter des eigens gegründeten Tochterunternehmens Daimler Truck Fuel Cell. „Wir betreten damit wirklich Neuland.“

Der Fokus auf den Lkw eigne sich dafür besonders: „Hier ist die Brennstoffzelle als lokal CO2-neutraler Antrieb im besonders weiten Fernverkehr in Richtung 1000 Kilometer ohne längeren Zwischenstopp und bis zu 40 Tonnen Lkw-Gesamtgewicht alternativlos“, sagte Gorbach und begründet dies mit der deutlich höheren Energiedichte von Wasserstoff im Vergleich zur Batterie. Noch vor Ende des Jahrzehnts will Daimler in der Lage sein, wettbewerbsfähig große Stückzahlen zu produzieren.

Anders als bei Batterie-Antrieben, bei dem der deutsche Automarkt von externen Zulieferern – in der Regel aus Asien – abhängig ist, will Daimler bei der Brennstoffzelle ganz vorne mit dabei sein und die Produktion von Anfang bis Ende selbst erledigen. Wie viel Geld der Konzern in das Projekt investiert, wurde bisher nicht kommuniziert, es gibt jedoch Vermutungen, dass bisher ein zweistelliger Millionenbetrag in die Anlage in Stuttgart gesteckt worden ist.

Knock-Outs zur Daimler Aktie

Kurserwartung
Daimler-Aktie wird steigen
Daimler-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Bereits im April hatten Daimler und der Lastwagenbauer Volvo angekündigt, gemeinsam an der Entwicklung von Brennstoffzellen-Antrieben für schwere Nutzfahrzeuge arbeiten zu wollen. Daimler plant zudem eine Kooperation mit dem Motorenbauer Rolls-Royce Power Systems im Bereich von stationären Brennstoffzellen-Systemen.

onvista-Redaktion/dpa-AFX

Titelfoto: Anusorn Nakdee / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Daimler Aktie

  • 37,29 EUR
  • +1,67%
13.07.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Daimler

Daimler auf halten gestuft
kaufen
36
halten
41
verkaufen
20
42% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 36,47 €.
alle Analysen zu Daimler
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Daimler (19.343)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Daimler" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten