Daimler und Geely bauen Hybridmotoren in Europa und China

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Der Autokonzern Daimler und sein chinesischer Partner Geely haben sich auf die gemeinsame Entwicklung und Fertigung von Hybridantrieben geeinigt.

Die Produktion sei in den Antriebsstrangwerken der beiden Unternehmen in Europa und China vorgesehen, teilten Daimler und Geely am Freitag mit. Der Antrieb könne dann in den Autos der Mercedes-Benz AG und in den Fahrzeugen der Geely Holding, zu der etwa Volvo Cars gehört, eingesetzt werden. "Um die globalen Märkte zu bedienen, wird der Export des Motors aus China in Betracht gezogen", hieß es in der Mitteilung.

Bereits am Dienstag hatte ein Daimler-Sprecher entsprechende Berichte bestätigt und gesagt, es würden weiterhin Motoren auch in Deutschland hergestellt. Die Aufteilung des Produktionsvolumens zwischen China und Europa stehe noch nicht fest. Der Betriebsrat des führenden Antriebswerks in Stuttgart-Untertürkheim hatte das Projekt scharf kritisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Geely Aktie

  • 2,60 EUR
  • +1,16%
05.03.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Geely

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Geely (576)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Geely" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten