Dax-Umbau: Die zweite Reihe nicht vergessen

Klaus Brune

Ohne Zweifel: Der von Theodor Weimer, dem Vorstandschef der Deutschen Börse, forcierte Umbau des deutschen Leitindex wird den DAX moderner und breiter machen. Der ab September 2021 berechnete DAX 40 wird mehr Sektoren abdecken und internationalen Anlegern ein noch realistischeres Bild der deutschen Wirtschaft liefern.

Aber trotz der hohen Zustimmung - nach unseren Informationen votierten 62% der Finanz- und 60% der Industrieunternehmen sowie 77% der beteiligten Privatinvestoren für die Reform - wird der Umbau erhebliche Opfer fordern.

Denn der „neue“ DAX deckt nach unseren Berechnungen fast 85% der Marktkapitalisierung des HDAX ab, rd. 10 Prozentpunkte mehr als sein aktuelles Pendant. Die erdrückende Dominanz geht in erster Linie zu Lasten des MDAX, der ein Drittel seines Gewichts verliert. Damit setzt sich ein Trend fort, der mit den Regulierungen nach der Finanzkrise einsetzte: Die Titel der zweiten und dritten Börsenreihe werden von den Analysten immer weniger unter die Lupe genommen und verschwinden aus dem Blickfeld der Anleger.

Das Reförmchen der Frankfurter Börse bleibt daher nur Stückwert. Für einen durchgreifenden Umbau der Indexfamilie wäre es dringend notwendig, die Sichtbarkeit der Titel unterhalb des DAX zu erhöhen. Die einfachste Lösung, die Zahl der Titel in MDAX und SDAX zu erhöhen und damit das Marktgewicht dieser Indizes zu stärken, fällt leider aus. Denn hierzulande streben zu wenige Zukunftsunternehmen an die Börse, so dass der Nachwuchs für eine ausgewogene Indexfamilie fehlt. Hier ist der Gesetzgeber in Berlin gefragt: Aktien müssen Teil der privaten Altersvorsorge werden. Wenn dafür ernsthafte Anreize geschaffen würden, wäre das Angebot an Risikokapital da, das Jungunternehmer an der Börse anzapfen könnten. Damit wäre den Nebenwerten und der Aktienkultur gleichermaßen geholfen.

Jetzt neu: das Experten-Musterdepot der PLATOW Börse

Wussten Sie schon? Das PLATOW Redaktionsteam führt ein exklusives Experten-Musterdepot im my onvista-Bereich. Möchten Sie aktuelle Hintergrundinformationen und die fundierte Einschätzung der PLATOW Redaktion zu spannenden deutschen und internationalen Werten erfahren? Abonnieren Sie dazu einfach das Experten-Musterdepot der PLATOW Börse. Über die eingeblendeten Notizen können Sie für jeden Wert des Musterdepots die neueste Analyse der PLATOW Redaktion aufrufen. Schauen Sie doch gleich mal rein!

Gleich Experten-Musterdepot abonnieren und  immer auf dem Laufenden bleiben!

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Klaus Brune Klaus Brune Ressortleiter Börse PLATOW Verlag

Klaus Brune leitet seit Juli 2017 das Börsen-Ressort des PLATOW Verlags. Nach einem Studium der Amerikanistik in Frankfurt und Carbondale, lllinois (USA), berichtete er mehr als 20 Jahre auf Deutsch und auf Englisch über die internationalen Finanzmärkte. Bei der News Corp. war er zuletzt als Managing Editor für die deutschsprachige Redaktion von Dow Jones News verantwortlich, zuvor leitete er fast zehn Jahre lang als stellvertretender Redaktionsleiter das Reporternetzwerk des Unternehmens.

Bei der PLATOW Redaktion verantwortet er die beiden Publikationen „PLATOW Börse“ und „PLATOW Emerging Markets“. Im Fokus stehen dabei Aktien, welche sich im Normalfall durch ein bewährtes Geschäftsmodell, eine moderate Bewertung und einen stabilen Newsflow auszeichnen. Als Beimischungen werden auch „Fallen Angels“ mit starkem Kurserholungspotenzial oder kurzfristige Spekulationen mit entsprechend höherem Risiko eingesetzt. Mit seinem Redaktionsteam führt Klaus Brune jährlich mehrere hundert Hintergrundgespräche mit Vorständen und anderen Insidern börsennotierter Gesellschaften.

Mehr über PLATOW Börse erfahren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.768,32 Pkt.
  • -1,42%
15.01.2021, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (172.125)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten