Der schlimmste Fehler, den die Investoren von Tesla jetzt machen können

Fool.de
Der schlimmste Fehler, den die Investoren von  Tesla jetzt machen können

Tesla brachte den Anlegern im Jahr 2020 mehr als 720 % Rendite. Das ist ein riesiges Jahr nach jedem Standard, und die Aktionäre sollten von dieser Leistung begeistert sein. Allerdings schafft es für viele ein Zuteilungsproblem, das ein Rebalancing erfordert.

Meiner Meinung nach ist der schlimmste Fehler, den Tesla-Investoren machen können, die Notwendigkeit der Diversifizierung zu ignorieren. Dieser Vorschlag mag bei Spekulanten oder Tesla-Jüngern auf taube Ohren stoßen, aber es ist ein großartiger Zeitpunkt, einen Teil deiner Aktien zu verkaufen, während du einige für zukünftiges Wachstum behältst.

Der Autobauer wuchs 2020 aggressiv

Tesla war eine der beliebtesten Aktien bei den Investoren im Jahr 2020 und viele Leute hielten sie als Teil ihres Portfolios. Diese Aktie ist fast sicher gewachsen und hat daher seit Beginn des letzten Jahres einen viel größeren Anteil in ihren Portfolios eingenommen. Ein hypothetisches Portfolio, das zu Beginn des Jahres 2020 5 % Tesla enthielt, wobei der Rest auf den S&P 500 und den NASDAQ verteilt war, würde nun aufgrund der hervorragenden Performance dieser einen Position etwa 25 % Tesla enthalten.

Es gibt einige Meinungsverschiedenheiten unter den Fool-Mitarbeitern und der Investment-Community zu diesem Thema, aber ich bin ein überzeugter Verfechter von Diversifizierung und Rebalancing. Das ist besonders wichtig, wenn die Performance von Aktien durch Bewertungsinflation und nicht durch fundamentales Wachstum getrieben wird. Im obigen Beispiel haben die Investoren eine volatile, wachstumsstarke Position mit 5 % des Portfolios aufgebaut. Nachdem Tesla im Wert explodiert ist, hat es nun weniger Potenzial und mehr Risiko. Um die diesjährige Performance zu wiederholen, müsste das Unternehmen auf einen Wert von 5,6 Billionen US-Dollar anwachsen. Tesla wird sich wahrscheinlich weiterhin gut entwickeln, und diese enorme Bewertung könnte tatsächlich irgendwann erreicht werden. Es wird jedoch noch eine Weile dauern, und ich gehe davon aus, dass wir noch einige Marktkorrekturen durchlaufen werden, bevor dieser Tag kommt.

Tesla-Besitzer sollten sich freuen - die Aktie hat die Gewinne vorzeitig geliefert, ohne dass der Umsatz entsprechend gestiegen ist, und es besteht eine gute Chance, dass du später zu einer weniger aggressiven Bewertung wieder mehr kaufen kannst.

Rebalancing, Gewinnmitnahme und Zuteilung

Selbst wenn du grundsätzlich zustimmst, dass ein Rebalancing wichtig ist, können die tatsächlichen Schritte, die für ein Rebalancing erforderlich sind, schwer zu akzeptieren sein. Tesla strebt ein Umsatzwachstum von 30 % im Jahr 2020 an und hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal Quartalsgewinne erzielt. Analysten prognostizieren für 2021 wieder ein schnelles Wachstum.

Es mag seltsam erscheinen, eine Aktie zu verkaufen, die großartige Renditen geliefert hat, während sie starke Fundamentaldaten meldet und auf ein weiteres großartiges Jahr blickt. Das ist jedoch genau das, was du tun musst, um ein effektives Rebalancing durchzuführen.

Das Bullennarrativ für Tesla wurde nicht unterbrochen. In diesem Zusammenhang bestätigen das anhaltende Wachstum und die jüngsten Gewinne des Autoherstellers den Optimismus für die Aktie. Warum solltest du in diesem Fall etwas verkaufen? Weil das Risiko hier immer noch vorhanden ist.

Tesla wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 175, einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 24,5 und einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 41,7 gehandelt. Anleger sollten erwarten, dass vielversprechende Wachstumsaktien hohe Bewertungskennzahlen wie diese aufweisen, aber Tesla-Aktionäre müssen erkennen, dass in diesem Preis bereits ein erheblicher Teil des zukünftigen Erfolgs enthalten ist. Anhaltend starke Ergebnisse sind notwendig, um den aktuellen Preis zu rechtfertigen. Jeder Hinweis darauf, dass Tesla hinter den optimistischen Prognosen des Marktes zurückbleiben könnte, könnte die Aktien auf Talfahrt schicken, selbst wenn das Unternehmen weiter wächst.

Für langfristig orientierte Anleger, die einfach nur auf den Marktführer setzen wollen, mag das kein Problem sein, aber andere erkennen die Möglichkeit, ihr Kapital in andere Aktien umzuschichten, die starke Renditen ohne so viel Risikokonzentration liefern können. Wachstumsinvestoren können einige Tesla-Aktien verkaufen und den Erlös für den Kauf verschiedener anderer wachstumsstarker Aktien verwenden. Jüngste Börsengänge großer Namen und heiße Aktien aus Branchen wie E-Commerce, Cybersicherheit oder Telemedizin können ein enormes Kurspotenzial bieten und gleichzeitig das Risiko verringern, dass sich eine einzelne Aktie schlecht entwickelt.

Nicht überreagieren

Eine Umschichtung sollte auch nicht bedeuten, dass man eine gute Position komplett aufgibt. Es ist sinnvoll, einige Gewinne zu sichern und eine kleinere Position in Tesla beizubehalten, um vom potenziellen zukünftigen Wachstum zu profitieren. Anleger mögen wegen der aggressiven Bewertung von Tesla nervös sein, aber dieses Unternehmen könnte in den nächsten Jahrzehnten durchaus eine führende Rolle in mehreren wichtigen Branchen einnehmen. Die meisten Anleger, die im vergangenen Jahr einen bestimmten Anteil ihres Portfolios in Tesla investiert haben, sollten sich wohl dabei fühlen, der Aktie in diesem Jahr einen ähnlichen Prozentsatz der Positionen zuzuweisen.

Tesla mag eine große Anzahl von spekulativen Wachstumsinvestoren angezogen haben, und sie mögen es vielleicht nicht gerne hören, aber dies ist ein großartiger Moment, um einige Gewinne mitzunehmen und sie anderweitig zu reinvestieren. Die Aktie hat sich in den letzten 12 Monaten so drastisch besser entwickelt als der Rest des Marktes, dass die Portfolios zu stark von der Performance abhängig sind. Dies ist angesichts der hohen Bewertungskennzahlen von Tesla besonders riskant. Bullische Investoren sollten einen Teil dieser Aktie in ihren Portfolios behalten, um vom zukünftigen Wachstum zu profitieren, aber es gibt mehr als genug Unternehmen mit hohem Potenzial, die eine Diversifizierung rechtfertigen.

The post Der schlimmste Fehler, den die Investoren von  Tesla jetzt machen können appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Wasserstoff, Solar, Elektroautos - unsere Top-Investmentideen(Werbung)

Starkes Wachstum kann Aktien zu fantastischen Investments machen. Deswegen ist es so wichtig, dass ein Unternehmen von strukturellem Wachstum profitiert. Genau das ist aktuell bei Erneuerbaren der Fall.

Hier gibt es riesige Zukunftschancen. Wir haben uns deshalb nach unseren besten Investmentideen umgeschaut. Tesla kennt jeder, aber diese drei Aktien dürften überraschen.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ hier anfordern.(Werbung)

Dieser Artikel wurde von Ryan Downie auf Englisch verfasst und am 17.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Tesla

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Tesla Aktie

  • 675,50 USD
  • -0,98%
26.02.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Tesla

Tesla auf halten gestuft
kaufen
7
halten
30
verkaufen
22
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 556,30 €.
alle Analysen zu Tesla
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Tesla (21.772)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten